Tennis - Aktuelles

Tennis - 15.05.2018

Vier ASG-Mannschaften am Feiertag auf heimischer Anlage erfolgreich
Am vergangenen Mittwoch eröffneten unsere Herren 65 den Spieltag mit ihrer Partie in der B-Klasse gegen die SG Brachbach/Druidenstein. Leider musste die Nummer 1 der Mannschaft, Edgar Hachenberg, nach gewonnenem ersten Satz (6 : 2) leider beim Stand von 4 : 4 im Zweiten verletzungsbedingt aufgeben, was die Chancen auf einen erhofften Tagessieg schmälerte. So gab es jedoch am Ende immerhin auf heimischem Platz ein 7 : 7. Die Punkte im Einzel sicherten Klaus Schneider (6 : 0, 6 : 0) und Habib Golchin (4 : 6, 6 : 2, 14 : 12), für die weiteren Zähler sorgten im Doppel Klaus Schneider und Horst Bellersheim (6 : 2, 6 : 1).
Auch am Donnerstag gab es zahlreiche Begegnungen. Unsere Damen 30 sollten eigentlich zur zweiten Auswärtsbegegnung in der Rheinland-Liga beim TC Müschenbach antreten. Da sich jedoch aufgrund des Regens am Morgen das Spiel der ersten Müschenbacher Damenmannschaft bereits weit nach hinten verschoben hatte, entschieden die beiden Damen 30 Mannschaften auf die Plätze nach Altenkirchen auszuweichen, wo das Auswärtsspiel für unser Team somit zum Heimauftritt wurde. Lediglich Kerstin Breitenbach (an Nummer 1) konnte ihr Einzel mit 6:1, 4:6, 10:5 siegreich gestalten und unsere Damen gerieten somit nach den Einzeln mit 2:6 in Rückstand.

Damen 30-Team mit MF Nadine Leiendecker

Das erfolgreiche Damen 30-Team mit MF Nadine Leiendecker

Umso größer war die Freude nach den gewonnenen Doppeln. Kerstin Breitenbach und Janina Heinemann siegten mit 6 : 2, 6 : 1. Carolin Hummer und Natalie Hees sicherten am Ende eines langen Spieltages den 8 : 6 Mannschaftserfolg in einem spannenden Match-Tiebreak (5 : 7, 6 : 2, 11 : 9).

Die Damen 2 traten in der D-Klasse gegen den TC Gemünden an. Nach den Einzeln hatte es noch 4 : 4 gestanden. Die Siege holten Kristina Werkhausen (6 : 0, 6 : 2) und Annelie Gewehr (6 : 4, 6 : 1). Besonders erfreulich ist, dass im Anschluss beide Doppel, wenn auch knapp im Match-Tiebreak, gewonnen werden konnte. Es spielten: Kristina Werkhausen und Lilian Gansauer (6 : 4, 4 . 6, 10 : 8), Annelie Gewehr und Viola Bukoshi (6 : 7, 7 : 6, 10 : 5). Somit konnte die Mannschaft am Ende einen 10 : 4 Erfolg feiern.

Annelie Gewehr Viola Bukoshi
Annelie Gewehr Viola Bukoshi    

Ihren ersten Sieg fuhren auch unsere Herren 1 in der A-Klasse ein. Gegen die SG Gebhardshain/Kirchen spielten unsere Jungs auf heimischer Anlage ihr „Vatertags-Match“. Nach durch Regenunterbrechung bedingter Wartezeit stand es schließlich nach den Einzeln 6 : 6 unentschieden.

Julian Krauskopf David Ruthardt
Julian Krauskopf David Ruthardt

Die Siege für das Team verbuchten David Ruthardt (6 : 0, 6 : 0), Julian Krauskopf (6 : 1, 6 : 2) und Robin Ruthardt (6 : 4, 6 : 4). Nun mussten also die Doppel über Sieg oder Niederlage entscheiden. Nachdem Julian Krauskopf und Bastian Stawitzki ihr Doppel 2 deutlich mit 6 : 0 und 6 : 1 für sich entscheiden konnten und das Doppel 3 verloren gegangen war, musste nun im Doppel 1 die endgültige Entscheidung fallen. Hier setzten sich David und Robin Ruthardt letztlich in einem umjubelten Match-Tiebreak durch (6 : 3, 2 : 6, 10 : 4) und sicherten somit den 12 : 9 Erfolg der Mannschaft!  Im Anschluss wurde selbstverständlich ausgiebig gefeiert…

Herren 1 mit neuen Mannschaftsjacken beim Einspielen

Herren 1 mit neuen Mannschaftsjacken beim Einspielen

Das Spiel der Herren 2 in der C-Klasse beim TV Ebernhahn konnte aufgrund des Regens nicht stattfinden und wird am Pfingstmontag nachgeholt.

Unsere Herren 3 bestritten in der C-Klasse gegen TC BR Vallendar ihr Heimspiel, das ungefährdet mit 14 : 0 gewonnen werden konnte. Das Team bestehend aus Torsten Schneider (6 : 7, 6 : 3, 10 : 5), Yannik Danner (6 : 1, 6 : 0), Nils Radmer (6 : 1, 6 : 3) und Johannes Hess (6 : 2, 6 : 1) steht somit nach drei Spieltagen ungeschlagen an der Tabellenspitze. Die Siege im Doppel erzielten Torsten Schneider mit Yannik Danner (6 : 0, 6 : 2) sowie Nils Radmer mit Johannes Hess (6 : 1, 6 : 1).

Torsten Schneider Johannes Hess
Torsten Schneider Johannes Hess

Am Samstag stand für unsere Jungen U 18 in der Rheinland-Liga das Heimspiel gegen den TC Trier auf dem Programm. Bei der 2 : 12 Niederlage gegen einen starken Kontrahenten von der Mosel konnte lediglich David Ruthardt sein Einzel gewinnen (6 : 2, 7 : 6).

Felix Düber Robin Ruthardt
Felix Düber Robin Ruthardt  

Die Mädchen U 15 empfingen in der B-Klasse den VFL Kirchen und fuhren einen ungefährdeten 14 : 0 Sieg ein. Die Einzel gewannen Lilian Gansauer (6 : 1, 6 : 2), Jana Bellersheim (6 : 0, 6 : 0), Viola Bukoshi (6 : 1, 6 : 1) und Louisa Gansauer (6 : 1, 6 : 4) . Im Doppel siegreich waren Lilian Gansauer mit Viola Bukoshi (2 : 6, 6 : 0, 13 : 11) und Jana Bellersheim mit Louisa Gansauer (6 : 3, 6 : 2).

ilian Gansauer Louisa Gansauer
Lilian Gansauer Louisa Gansauer

Ebenfalls ein Heimspiel hatten die Jungen U 15 in der C-Klasse gegen die  SG Bad Marienberg/Müschenbach 3. Am Ende des Tages stand ein 10 : 4 Erfolg zu Buche. Obwohl nur Julian Nies (6 : 1, 6 : 0) sein Einzel gewinnen konnte, stand es nach den Einzeln 4 : 4 Unentschieden, da der Gegner nur zu dritt nach Altenkirchen angereist war und ein Einzel an unser Team verschenken musste. Dadurch stand auch eines der beiden Doppel schon im Vorfeld als Sieg für uns fest. Julian Nies und Maximilian Marenbach (6 : 3, 6 : 1) sicherten letztlich mit ihrem Sieg den Mannschaftserfolg.

Julian Nies Amadeus Spotar
  Julian Nies Amadeus Spotar

Am Nachmittag spielten dann die Herren 55 in der B-Klasse gegen den Daufenbacher TFR. Auf heimischem Platz hatte es nach den Einzeln noch aussichtsreich 6 : 2 gestanden, da mit Ottmar Zabel (6 : 2, 6 : 0), Marius Wegener (7 : 5, 7 : 6) und Detlef Vollborth (6 : 4, 7 : 6) drei der vier Einzel gewonnen werden konnten. Leider konnte diese Leistung in den Doppeln nicht bestätigt werden, daher hieß es am Ende 6 : 8.

Marius Wegener Detlef Vollborth
Marius Wegener

Detlef Vollborth

Am Sonntag spielten dann die Damen 30 gegen TC BW Bad Breisig bereits ihr viertes Spiel in der Rheinland-Liga. Da auf vier Plätzen gleichzeitig begonnen wurde, gelang es dem Team bereits gegen 11 Uhr den Tagessieg perfekt zu machen. Alle vier Einzel konnten gewonnen werden. Es siegten Kerstin Breitenbach (2 : 6, 6 : 2, 10 : 7), Carolin Hummer (6 : 0, 6 : 0), Bianca Zirwes (7 : 5, 6 : 4) und Natalie Hees (6 : 2, 6 : 1). Nach den abschließenden Doppeln, wovon eines durch Kerstin Breitenbach und Bianca Zirwes siegreich gestaltet werden konnte (7 : 5, 6 : 4), konnte ein 11 : 3 Erfolg im Spielberichtsbogen festgehalten werden, wodurch das Team sich ungeschlagen an der Tabellenspitze der Rheinland-Liga wiederfindet!
Die Damen 1 bestritten ihr Heimspiel in der C-Klasse gegen den TC Nauort. Die Partie musste beim Spielstand von 6 : 0 wegen des Regens abgebrochen werden, nachdem bereits Jana Krauskopf (6 : 1, 6 : 0), Julia Braun (6 : 2, 7 : 6) und Jana Bellersheim (3 : 6, 6 : 4, 10 : 5) ihre Einzel gewinnen konnten. Das Einzel von Johanna Kober sowie die beiden Doppel werden am 30.05. zu Ende gespielt bzw. nachgeholt.

Jana Bellersheim Jana Krauskopf
Jana Bellersheim

Jana Krauskopf

Das Spiel unserer Damen 2 bei der SG TC Rossbach/Mündersbach musste aufgrund des Regens abgesagt werden. Als Nachholtermin wurde der kommende Samstag vereinbart.

Die A-Klassen-Begegnung unserer Herren 1 wurde auswärts beim TV Nassau ausgetragen. Nach dem Sieg am Donnerstag sollte heute ein weiterer Erfolg gefeiert werden. Fünf der sechs Einzel konnte die Mannschaft für sich entscheiden. Es siegten David Ruthardt (6 : 3, 6 : 3), Julian Krauskopf (6 : 2, 6 : 2), Robin Ruthardt (6 : 0, 6 : 0), Bastian Stawitzki (6 : 3, 6 : 3) und Philipp Bielesch (6 : 2, 7 : 5). Auch zwei der drei Doppel  konnten siegreich gestaltet werden. David und Robin Ruthardt gewannen das erste Doppel mit 6 : 2 und 6 : 3, Julian Krauskopf mit Bastian Stawitzki das Doppel 2 mit 6 : 2 und 6 : 2. Somit gab es am Ende einen 16 : 5 Sieg für das Team!

Die Mannschaft der Herren 2 trat zu Hause gegen die SG Brachbach/Druidenstein an und hatte, wie die Damen 30 an gleicher Stelle, den Sieg bereits nach den Einzeln sicher. Das 8 : 0 sicherten Andrej Schalk (5 : 7, 6 : 4, 10 : 4), Adrian Brenner (6 : 2, 6 : 1), Felix Düber (6 : 0, 6 : 0) und Ben Schumann (6 : 1, 6 : 1). Im Doppel konnte der Gegner das Ergebnis dann lediglich noch auf ein 11 : 3 korrigieren. Für unsere Jungs siegten Adrian Brenner und Ben Schumann mit 6 : 4 und 6 : 3. Auch die Herren 2 sind somit bislang in der diesjährigen Meisterschaftsrunde noch ungeschlagen.

Adrian Brenner  Ben Schumann
Adrian Brenner   Ben Schumann

Die Partie unserer Herren 40 fand an diesem Wochenende beim TC Steimel statt, wo für das Team am Ende des Tages ein 7 : 7 festzuhalten war. Dem Unentschieden nach den Einzeln folgte auch ein Unentschieden in den Doppeln. Die Einzelsiege erzielten Jens Gewehr (6 : 2, 6 : 2) und Markus Kunz (6 : 0, 6 : 2). Im Doppel gingen Jens Gewehr und Ralf Koch als Sieger vom Platz (6 : 3, 4 : 6, 11 : 9).

14.05.2018 – Bericht: Natalie Hees

Tennis - 08.05.2018

Damen I, Damen 30, Herren II und Herren III mit zweitem Sieg im zweiten Spiel

Mit einem 7-7 Unentschieden beendeten die U 18 Mädchen ihr Spiel in der A-Klasse bei der SG Steimel/Flammersfeld am 1. Mai. Nachdem Julia Braun (6 : 4, 6 : 1) und Diarta Bukoshi (6 : 4, 6 : 0) ihre Einzel gewinnen konnten, ging das Team beim Spielstand von 2-2 in die Doppel. Auch hier ließ sich kein Tagessieger ermitteln, da nur eines der beiden Doppel gewonnen werden konnte. Julia Braun und Lilian Gansauer setzten sich mit 6 : 4, 3 : 6 und 10 : 2 im Match-Tiebreak durch.

Damen I, Damen 30, Herren II und Herren III mit zweitem Sieg im zweiten Spiel
Damen I, Damen 30, Herren II und Herren III mit zweitem Sieg im zweiten Spiel Damen I, Damen 30, Herren II und Herren III mit zweitem Sieg im zweiten Spiel

Ihr erstes Saisonspiel hatten unsere U 18 Jungen in der Rheinlandliga beim TC Höhr-Grenzhausen ebenfalls am Mai-Feiertag. Durch die Siege von David Ruthardt (7 : 5, 6 : 3), Tim Bèla Bauer (6 : 2, 6 : 4) und Felix Düber (6 : 0, 6 : 1) konnten drei der vier Einzel gewonnen werden, sodass ein gewonnenes Doppel (David Ruthardt/Tim Bèla Bauer 6 : 1, 6 : 4) zum 9 : 5 Team-Erfolg genügte.

Am Mittwoch bestritten dann unsere Herren 65 ihr Auftaktmatch in der B-Klasse bei der SG Spfr./TC Höhr-Grenzhausen. Nachdem es nach den Einzeln noch 2 zu 2 stand, da Klaus Schneider (0 : 6, 6 : 2, 10 : 7) und Walter Schütz (6 : 3, 6 : 1) ihre Einzel erfolgreich bestreiten konnten, gingen die Doppel beide verloren, sodass am Ende ein 4 : 10 zu Buche stand.

Besonders erfreulich ist aus unserer Sicht der Sieg unserer jüngsten Mannschaft. In der gemischten Gruppe der U 10 siegte das Team bestehend aus  Gergö Zoltàn Biro, Yannik Hirsch, Malte Horn und Mia Kolb in Gebhardshain gegen die SGW Gebhardshain mit 12 : 2. Im Einzel siegten Gergö Zoltàn Biro (6 : 3, 6 : 2), Malte Horn (6 : 2, 6 : 2) und Mia Kolb (6 : 3, 6 : 4). Auch die beiden abschließenden Doppel konnten siegreich gestaltet werden. Gergö Zoltàn Biro und Yannik Hirsch gewannen 4 : 6, 6 : 3 und 10 : 8. Malte Horn und Mia Kolb beendeten ihr Spiel mit 6 : 3 und 6 : 2. Einen herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Auftakterfolg!

Am Samstag eröffnete die Mädchenmannschaft der U 15 ihre Saison in der B-Klasse gegen die SG TuS Hachenburg/Hattert. Auf heimischer Anlage und bei strahlendem Sonnenschein gewann das Team um Mannschaftsführerin Lilian Gansauer ungefährdet mit 14 : 0 gegen einen Gegner, der unseren Mädchen spielerisch (noch) in allen Belangen unterlegen war. Die Punkte für die ASG holten Lilian Gansauer – hartumkämpft im Match-Tiebreak (6 : 1, 5 : 7, 10 : 8), Jana Bellersheim (6 : 0, 6 : 0), Viola Bukoshi (6 : 0, 6 : 0) und Louisa Gansauer (6 : 1, 6 : 0). Die beiden Doppel bestritten erfolgreich Lilian Gansauer mit Jana Bellersheim (6 : 0, 6 : 0), sowie Viola Bukoshi mit Louisa Gansauer (6 : 0, 6 : 0).
Damen I, Damen 30, Herren II und Herren III mit zweitem Sieg im zweiten Spiel Damen I, Damen 30, Herren II und Herren III mit zweitem Sieg im zweiten Spiel

Die Jungen unserer U 15 Mannschaft traten in der C-Klasse bei der SG Hattert/TuS Hachenburg an. Bei der 2 : 12 Niederlage konnte einzig Maximilian Marenbach (6 : 2, 6 : 0) sein Spiel erfolgreich bestreiten.
Die stark verletzungsgeplagten Mädchen unserer U 18 konnten ihr Spiel in der A-Klasse in Höhr-Grenzhausen gegen die SG TC Höhr-Grenzhausen/Hillscheid nur zu zweit bestreiten. Der Ausfall der Stammspielerinnen Johanna Kober und Valentina Bukoshi ließ sich leider nicht kompensieren. Dennoch traten Julia Braun und Diarta Bukoshi zum Auswärtsspiel an, mussten sich aber letztlich einem starken Gegner mit 14 : 0 geschlagen geben. Wir drücken die Daumen, dass unsere Mädels bald wieder komplett sind!

Ebenfalls am Samstag starteten die Herren 55 in die Saison in der B-Klasse. Gegen die SGW Gebhardshain gab es schlussendlich eine 4 : 10 Heimniederlage. Nach den Einzeln hatte es durch die Siege von Jürgen Hees (6 : 1, 6 : 0) und Ekkehart Schneider (6 : 2, 6 : 4) noch 2 : 2 unentschieden gestanden, doch leider konnte keines der beiden anschließend stattfindenden Doppel  für unser Team siegreich abgeschlossen werden.

Damen I, Damen 30, Herren II und Herren III mit zweitem Sieg im zweiten Spiel Damen I, Damen 30, Herren II und Herren III mit zweitem Sieg im zweiten Spiel

Am Sonntag bestritten die Damen 30 ihr zweites Spiel in der Rheinlandliga zu Hause gegen den Trimmelter SV. Auch diese Begegnung konnte unsere Mannschaft für sich entscheiden. Wie bereits in der Vorwoche siegten unsere Damen mit 12 : 2. Die Einzelerfolge verbuchten Kerstin Breitenbach (6 : 3, 7 : 6), die sich trotz Rückstand im zweiten Satz zurück ins Match kämpfte, Bianca Zirwes (7 : 6, 6 : 3) nach erneutem Kraftakt und „Joker“ Judith Meyer (6 : 2, 6 : 1). Auch die beiden Doppel konnten gewonnen werden. Es siegten Kerstin Breitenbach und Bianca Zirwes (6 : 2, 6 : 1) sowie Natalie Hees und Judith Meyer (6 : 3, 6 : 3). Am kommenden Donnerstag folgt dann das schwere Auswärtsspiel in Müschenbach, am Sonntag bereits das nächste Heimspiel in Altenkirchen.

Damen I, Damen 30, Herren II und Herren III mit zweitem Sieg im zweiten Spiel Damen I, Damen 30, Herren II und Herren III mit zweitem Sieg im zweiten Spiel

Unsere Damen 1 reisten in der C-Klasse zum Auswärtsspiel beim TC RW Flammersfeld an. Jana Krauskopf (6 : 0, 6 : 1), Julia Braun (6 : 2, 6 : 4), Diarta Bukoshi (6 : 0, 6 : 0) und Laura Glimm (6 : 0, 6 : 0) ließen keinen Zweifel am deutlichen 14 : 0 Erfolg und verbuchten den zweiten Sieg im zweiten Spiel. In den Doppeln spielten Julia Braun und Diarta Bukoshi (6 : 1, 7 : 5) und Jana Krauskopf mit Laura Glimm (6 : 3, 6 : 2).

Die Damen 2 um Mannschaftsführerin Annelie Gewehr erwarteten in der D-Klasse bei ihrem Heimspiel in Altenkirchen den TC Müschenbach 2. Kristina Werkhausen (6 : 3, 6 : 1), Franziska Faust (6 : 3, 6 : 2), Annelie Gewehr (6 : 3, 6 : 3) und unsere U 15 Jugendspielerin Viola Bukoshi (6 : 2, 2 : 6, 10 : 12) konnten sich deutlich mit 12 : 2 den Sieg sichern. Besonders bemerkenswert war neben dem tollen Auftritt von Viola Bukoshi, die sich nur um Haaresbreite im Match-Tiebreak geschlagen geben musste, auch das souveräne Auftreten in beiden Doppeln, die jeweils mit 6 : 0, 6 : 0 gewonnen werden konnten.

Damen I, Damen 30, Herren II und Herren III mit zweitem Sieg im zweiten Spiel

Unsere ambitionierten Herren 1 hatten beim TC Oberwerth Koblenz 2 in der A-Klasse erneut ein schweres Auswärtsspiel. Das Team um Julian Krauskopf musste eine bittere 2 : 19 Niederlage hinnehmen, was auch darauf zurückzuführen war, dass der Gegner sich mit drei Spielern aus der ersten Mannschaft, die an diesem Sonntag spielfrei hatten, verstärken konnte. Lediglich Bastian Stawitzki konnte sein Einzel mit 6 : 1und 6 : 2 gewinnen. Bereits am kommenden Donnerstag spielen unsere Jungs auf heimischer Anlage und wollen dort den ersten Saisonsieg einfahren! Wer tolles Tennis sehen will, sollte sich das nicht entgehen lassen und unser Team unterstützen!

Die Herren 2 traten in der C-Klasse bei der SG Hattert/TuS Hachenburg an. Der Tagessieg stand bereits nach den Einzeln fest, so dass die gegnerische Mannschaft im Doppel lediglich Ergebniskorrektur betreiben konnte. In den Einzeln siegten Andrej Schalk (7 : 5, 6 : 2), Adrian Brenner (6 : 2, 6 : 2), Ben Schumann (6 : 2, 7 : 5) und Daniel Brenner (6 : 1, 6 : 2). Am Ende hieß es 11 : 3 für unsere Jungs.

Die Herren 3 bestritten ihr Auswärtsspiel in der C-Klasse beim FV Rübenach. Nach den Einzeln hatte es noch 2 : 2 unentschieden gestanden. Die Einzelsiege sicherten Yannik Danner (7 : 6, 6 : 0) und Johannes Hess (6 : 2, 6 : 2). In den Doppeln konnte dann – wie auch bei den Herren 2 – der zweite Sieg im zweiten Spiel perfekt gemacht werden. Torsten Schneider siegte an der Seite von Johannes Hess (6 : 4, 6 : 4), Yannik Danner zusammen mit Nils Radmer (6 : 3, 6 : 4).

Die Herren 40 gastierten in der D-Klasse bei der SG Hattert/TuS Hachenburg 1. Leider musste sich unsere Mannschaft ohne Punktgewinn nach Hause fahren. Jedoch sollte nicht unerwähnt bleiben, dass der Gegener mit LK15 und LK17-Spielern antreten konnte, die für unsere Herren „NOCH“ nicht oder schwer zu schlagen sind. Die „40iger“ mit Stefan Löhr, Markus Kunz, Jens Gewehr, Ralf Koch und Heiko Seifer bestreiten nun im zweiten Jahr ihre Meisterschaftsspiele, womit ausgedrückt werden soll: Es werden Erfolge kommen!!!

08.05.2018 – Bericht: Natalie Hees

Tennis - 01.05.2018

ASG-Mannschaften starten erfolgreich in die neue Meden-Spielrunde
Endlich ist es soweit! Es wird wieder gespielt! Am vergangenen Wochenende startete die neue Freiluft-Saison! Sieben unserer insgesamt 15 gemeldeten Mannschaften griffen in das Geschehen um Punkte und Mannschaftssiege ein.

Bereits am Samstag eröffneten unsere erfolgsverwöhnten Mädchen der U-18 auf heimischer Anlage die Saison in der A-Klasse gegen den VfL Osterspai. Nachdem die an Position 1 gesetzte Johanna Kober ihr Einzel verletzungsbedingt leider aufgeben und Valentina Bukoshi sich geschlagen geben musste, war es für das Team schwierig, um den Sieg zu spielen. Julia Braun (6 : 1, 6 : 3) und Diarta Bukoshi (6 : 1, 6 : 1) konnten ihre Einzel zwar erfolgreich bestreiten, so dass man mit 2 : 2 unentschieden in die Doppel ging. Durch den Ausfall von Johanna kam am Ende nach dem Doppelsieg von Julia und Diarta (6 : 4, 6 : 2) „nur“ bzw. immerhin ein 7 : 7 heraus. Gute Besserung an unsere Nummer 1!

Diarta Bukoshi Julia Braun
Diarta Bukoshi Julia Braun

Am Sonntag stiegen dann die Erwachsenen in die Wettbewerbe ein. Bei den Damen gab die neu gemeldete Damen 30 - Mannschaft in altbewährter „Damen-Besetzung“ beim VfR Koblenz-Karthause ihr Debüt in der Rheinland-Liga. Die Einzelsiege holten unsere überragende Nummer 1 Kerstin Breitenbach (6 : 1, 6 : 1), sowie Carolin Hummer (6 : 0, 6 : 0) und Bianca Zirwes (6 : 7, 6 : 4, 10 : 5). Die Doppel konnten in der Aufstellung Kerstin Breitenbach / Natalie Hees und Carolin Hummer / Bianca Zirwes ungefährdet gewonnen werden (je 6 : 0, 6 : 1), so dass man relativ gelassen der neuen Aufgabe „Damen 30“ entgegenblicken kann. Insgesamt fühlte sich das Team in der vom Alter her viel passenderen Spielklasse direkt wohl! An dieser Stelle ebenfalls der herzliche Wunsch für „Gute Besserung“ an die noch verletzte Mannschaftsführerin Nadine Leiendecker, die es sich nicht nehmen ließ, das Team den ganzen Tag über tatkräftig zu unterstützen.

Doppel: Breitenbach/Hees
Doppel: Breitenbach/Hees

Bei den Herren startete die erste Mannschaft in der A-Klasse gegen einen starken Auftaktgegner. Das Team um Mannschaftsführer Julian Krauskopf musste im Vorfeld bereits zwei Ausfälle verzeichnen, die es gegen den TC Diez nun zu kompensieren galt. Gute Besserung an Björn Bender und Philipp Bielesch! Unsere Herren, nun die einzige 6er-Mannschaft des Vereins, sicherten in Person Julian Krauskopf (7 : 5, 6 : 2), Robin Ruthardt (6 : 0, 6 : 0) und Bastian Stawitzki (6 : 3, 6 : 0) drei Einzelerfolge und gingen beim Stand von 3 : 3 in die Doppel. Unsere Nummer 1 David Ruthardt musste sich gegen einen starken Gegner knapp im Match-Tiebreak geschlagen geben (6 : 2, 1 : 6, 4 : 10) . Im Doppel ergänzte der Gegner seine Mannschaft durch zwei erfahrene Doppelspieler, was es unseren Jungs nicht erleichterte an diesem Tag als Sieger die Spielstätte zu verlassen. Es siegten Bastian Stawitzki und Adrian Brenner (6 : 4, 6 : 1). Auch im entscheidenden ersten Doppel, das von Julian Krauskopf und Robin Ruthardt bestritten wurde, war für unser Team alles drin. Erst im abschließenden Match-Tiebreak musste man sich knapp  geschlagen geben (3 : 6, 6 : 3, 9 : 11) , wodurch der Mannschaftssieg (9 : 12) um Haaresbreite verfehlt wurde. Kopf hoch, Jungs!

Erfolgreicher war auf heimischem Platz unsere zweite Herrenmannschaft, die in der C- Klasse gegen den TC Rennerod antrat. Da der Gegner nur mit drei Spielern in Altenkirchen erschien, mussten nur drei Einzel gespielt werden. Hier zeigten unsere Jungs keine Schwäche und sicherten den Tagessieg bereits nach den Einzeln. Es siegten Andrej Schalk (6 : 0, 6 : 4), Ben Schumann (6 : 0, 6 : 0) und Daniel Brenner (6 : 0, 6 : 3). Im Doppel mussten sich Andrej Schalk und  Lukas Hahne knapp im Match-Tiebreak geschlagen geben (6 : 3, 4 : 6, 7 : 10). Insgesamt wurde somit ein 11 : 3 Sieg verbucht.

Ebenfalls in der C-Klasse, allerdings in einer anderen Gruppe spielt unsere ambitionierte dritte Herrenmannschaft. Das Team um den an Position 1 spielenden „Rückkehrer“ Torsten Schneider bot am ersten Spieltag eine souveräne Mannschaftsleistung und siegte mit 14 : 0 beim TC Rh.-W. Neuwied. Neben Torsten Schneider (6 : 2, 6 :4) spielten Christian Chahem (6 : 1, 6 : 2), Yannik Danner (6 : 3, 6 : 2) und Mannschaftsführer Nils Radmer (6 : 2, 6 : 1). Auch die Doppel ließen keine Zweifel am glatten Erfolg aufkommen: Chahem / Danner siegten mit 6 : 3 und 1 : 0 (Aufgabe), Schneider / Radmer mit 6 : 3, 6 : 1.
Mit einer ganz neu zusammengesetzten Mannschaft präsentierten sich unsere Damen 1. Neu-Mannschaftsführerin Jana Krauskopf, die als einzige des ehemaligen Damen-Teams altersbedingt noch nicht in die 30er-Mannschaft aufrücken durfte, führt das Team in der C-Klasse an. Sie siegte an Position 1 mit 6 : 4 und 6 : 2. Gleiches Ergebnis verbuchte Julia Braun an Position 2. Diarta Bukoshi siegte mit 6 : 0 und 6 : 2. Die weiteren Punkte holte das Doppel Julia Braun / Diarta Bukoshi (6 : 0, 6 : 1), so dass am Ende ein 9 : 5 Erfolg zum Saisonauftakt zu Buche stand.

Ebenfalls mit einem Heimspiel starteten die Damen 2 um Mannschaftsführerin Annelie Gewehr in der D- Klasse. Leider gingen alle Einzel gegen den TFR BR Wissen 2 verloren, so dass es in den Doppeln nur noch um Ergebniskorrektur ging. Laura Glimm und Annelie Gewehr siegten im ersten Doppel mit 6 : 2 und 6 : 4 und holten die Punkte bei der 3 : 11 Niederlage.
Wir danken allen Spielerinnen und Spielern für Ihren Einsatz und wünschen viel Erfolg für die nächsten Spiele der diesjährigen Meisterschaftsrunde im Tennisverband Rheinland.

01.05.2018 – Bericht: Natalie Hees

Tennis - 20.04.2018

Die Outdoor-Saison kann beginnen!
Bedingt durch die schlechten, teils frostigen, Witterungsbedingungen konnte die Fachfirma erst in der Woche nach Ostern die jährlich durchzuführenden Arbeiten zur Platzaufbereitung erledigen. Und da der erste Spieltag zur neuen  Meisterschaftsrunde 2018 bereits am 28./29.04.2018 stattfindet, wurde relativ kurzfristig der Termin zur ordnungsgemäßen Herrichtung unserer Tennisanlage für Samstag, 14.04.2018 angesetzt. Dem Aufruf waren mehr als ein Dutzend fleißige Helfer gefolgt, die sich ab 10.00 Uhr morgens mit vereinten Kräften ins Zeug legten und unsere Tennisanlage vom Winterschlaf befreiten. Erfreulich, dass auch wieder viele Jugendliche der Tennisabteilung erschienen waren und sich nicht vor der Arbeit scheuten.

Es wurden Bänke gesäubert und auf die Plätze geschleppt, Schiedsrichterstühle aufgestellt, Ergebnistafeln befestigt, Wasserschläuche zur Platzberegnung angeschlossen, Abflussrinnen von Sand befreit, die Netze auf den Spielfeldern gespannt, Bäume, Hecken und Sträucher beschnitten, Unkraut gejätet, Blumen gepflanzt, und vieles andere mehr.

Jedenfalls gingen alle Schaffenden mit Freude und großem Einsatz zu Werke und konnten durch ihre Mithilfe unseren verantwortlichen Platzwart Miroslaw Neuschl tatkräftig unterstützen. Alles ist nun zum Saisonstart bereit.
Wir freuen uns auf eine gute und erfolgreiche Freiluftsaison 2018!

Die Outdoor-Saison kann beginnen!
Die Outdoor-Saison kann beginnen! Die Outdoor-Saison kann beginnen!
Jana Achim
Die Outdoor-Saison kann beginnen! Die Outdoor-Saison kann beginnen!
Stephan Mädels
Die Outdoor-Saison kann beginnen! Die Outdoor-Saison kann beginnen!
Sylka+Tania Viola
Die Outdoor-Saison kann beginnen! Die Outdoor-Saison kann beginnen!
Julian Diarta

20.04.2018 – Bericht: Jürgen Hees

Gesamtverein

Einladung zur ASG-Jahreshauptversammlung am Dienstag, 10.04.2018 um 19.00 Uhr im kleinen Saal der Stadthalle Altenkirchen

Alle ASG-Mitglieder sind herzlich eingeladen, an der Jahreshauptversammlung der Altenkirchener Sportgemeinschaft 1883 e. V. (ASG Altenkirchen) am Dienstag, 10. April 2018 um 19.00 Uhr im kleinen Saal der Stadthalle Altenkirchen teilzunehmen.

Der ASG-Vorstand und die ASG-Abteilungen informieren über wichtige Ereignisse der letzten beiden Jahre sowie die Mitglieder- und Finanzentwicklung. Einige verdiente, langjährige Vereinsmitglieder werden geehrt und es erfolgt die Neuwahl des Geschäftsführenden Vorstands für die nächsten beiden Jahre

Einladung zur Jahreshauptversammlung mit Tagesordnung

02.04.2018 – Bericht: Klaus Schneider

Tennis - 19.03.2018

Erster großer Jugendtag war ein voller Erfolg!
Am vergangenen Sonntag kamen über 70 Interessierte, darunter aktive Jugendspieler, aber auch solche, die es noch werden wollen, sowie Eltern und Geschwister in unserer vereinseigenen Tennishalle zusammen. Bei dem von den Trainern der TAW und unseren Jugendwarten Tania Schiffler, Nadine Leiendecker und Andrej Schalk organisierten Jugendtag standen Spiel und Spaß sowie das gemeinsame Miteinander im Vordergrund.

Der Tag startete bereits um 9:00 Uhr mit kleinen Trainingseinheiten für unsere aktiven Kinder und Jugendlichen, aber auch für alle, die sich einfach mal mit Ball und Schläger versuchen wollten. Wechselweise wurde in Gruppen Tennis gespielt, betreut wurden diese durch das Trainerteam der TAW rund um Armin Ruthardt und Miroslav Neuschl. Besonderer Beliebtheit erfreuten sich die Trainingseinheiten bei David und Robin Ruthardt, die sich schnell einen regelrechten Fan-Club bei unseren „Minis“ erarbeiteten. Nach dieser kleinen „Tennisschnupperprobe“ ging man über zu einer ausgiebigen Stärkung bei einem Brunch im Gastraum unseres Tennishauses. 74 angemeldete Personen konnten das von Erika Krüger und Frank Wippich vorbereitete reichhaltige Büffet von warmen und kalten Speisen genießen. Ein großes Dankeschön dafür!

Erster großer Jugendtag war ein voller Erfolg! Erster großer Jugendtag war ein voller Erfolg!

Weiter ging der Vormittag mit einem „Aufschlaggeschwindigkeitswettbewerb“, bei dem jeder seine Kraft im Arm oder sein Können beim Aufschlag testen konnte. Ein hierfür bereitgestelltes Messgerät wurde auf der anderen Seite des Netzes platziert und alle konnten die erreichte Aufschlaggeschwindigkeit in km/h auf der digitalen Anzeige ablesen. Am Ende gingen Julia Braun (Damen I und Mädchen U 18) bei den Damen und David Ruthardt (Herren I und Jungen U 18) bei den Herren (177 km/h!) als Sieger des Wettbewerbs hervor und konnten sich über einen Sachpreis freuen.

Erster großer Jugendtag war ein voller Erfolg! Erster großer Jugendtag war ein voller Erfolg!

Beim „Mainzelmännchen-Wettbewerb“ unserer jüngsten Talente konnte jeder sein Können bei verschiedenen spielerischen Übungen unter Beweis stellen. Auch wenn es hier eigentlich eher um die Freude an unserem Sport gehen sollte, gab es doch eine kleine Siegerehrung. Nachdem die Punkte addiert worden waren, wurden Oskar Rudolph, Maxima Weller und Enna Heinemann auf den Plätzen 1, 2 und 3 ermittelt.

Erster großer Jugendtag war ein voller Erfolg!

Auch ein wenig Wissenswertes durfte an diesem Tag nicht fehlen. So gab es einen Vortrag zum Internetportal „mybigpoint“ und zur Internetseite des Tennisverbandes Rheinland (TORP) durch Andrej Schalk, was vor allem für die Erwachsenen, die bisher wenig oder keine Erfahrung mit dem Mannschaftssport „Tennis“ hatten, interessant war.

Ein wichtiger Programmpunkt war zudem die Überreichung der neuen blauen Mannschaftstrainingsanzüge an unsere 31 aktiven Jugendspieler durch unsere Jugendwarte Tania Schiffler, Nadine Leiendecker und Andrej Schalk sowie unseren Trainer Armin Ruthardt. Unsere jüngsten Vereinsmitglieder, die sogenannten „Mainzelmännchen“, erhielten, ebenfalls in Royalblau, ein Vereins-Poloshirt. Ausgestattet mit diesen Mannschaftsoutfits kann die Saison 2018 nun kommen!

Erster großer Jugendtag war ein voller Erfolg!

 

Erster großer Jugendtag war ein voller Erfolg!

 

Auch am Nachmittag waren wir kulinarisch weiter bestens versorgt. Zum kalt/warmen Büffet hinzu kamen nämlich auch noch von Eyleen Gansauer gebackene Kuchen! Ein herzlicher Dank auch hierfür!

Außerdem erhielten die Mannschaftsführer unserer Jugendmannschaften die für die Saison notwendigen Unterlagen von den Jugendwarten überreicht. Desweiteren war Zeit für Absprachen zwischen den aktiven Spielerinnen und Spielern sowie Trainern und Jugendwarten. Die ASG-Tennisabteilung startet mit fünf Jugendmannschaften (Mädchen U 18, Mädchen U 15, Jungen U 18, Jungen U 15 und einer gemischten U 10 Mannschaft) in die neue Meisterschaftsrunde 2018 und hofft, dass sich diese Zahl aktiver Jugendmannschaften in den nächsten Jahren kontinuierlich erhöhen wird. Die Resonanz beim ersten großen Jugendtag lässt auf jeden Fall darauf hoffen!

19.03.2018 – Bericht: Natalie u. Jürgen Hees

Tennis - 27.02.2018

Einladung zum 1. Großen Jugendtag der ASG-Tennisabteilung

Liebe Kinder und liebe Jugendliche der ASG-Tennisabteilung,
liebe Tennisfamilien,

wir laden euch herzlich zu unserem 1. Großen Jugendtag am Sonntag, 18.03.2018 von 09.00 bis 15.00 Uhr in der Altenkirchener ASG-Halle ein.
An diesem Tag steht Spiel und Spaß sowie das gemeinsame Miteinander im Vordergrund. Die Trainer der TAW stehen am gesamten Tag zur Verfügung, um die Spiele in der Halle zu organisieren (bitte bringt hierfür eure Tennissachen mit) und Interessierten eine kleine „Tennisschnupperprobe“ anzubieten. Somit sind auch alle Familienmitglieder, Freunde, und „Nicht-Tennisspieler“ herzlich eingeladen!
Zudem findet ein „Aufschlaggeschwindigkeitswettbewerb“ statt, an dem alle Kinder und Jugendlichen teilnehmen und Preise gewinnen können (sicherlich dürfen im Anschluss auch die Erwachsenen mal testen, wie schnell ihr Aufschlag tatsächlich ist).

Die Jugendwarte der ASG-Tennisabteilung sind an diesem Tag da, um alle Fragen rund um die Medenspiele im Sommer zu beantworten (Organisation, Durchführung, etc.).
Darüber hinaus ist für das leibliche Wohl durch Erika und ihr Team gesorgt. Alle Teilnehmer erwartet ab 10.30 Uhr ein leckerer Brunch (Erwachsene 15,00 €, Jugendliche 7,50 €, Kinder unter 6 Jahren frei).
Bitte meldet euch bis Sonntag, 11.03.2018, verbindlich mit Angabe der Personenanzahl und der Altersangaben bei Armin Ruthardt (TAW) (0177/6583434 oder tennis@taw.s2t.de) an.
Wir freuen uns auf einen schönen Tag und eure Teilnahme!
Sportliche Grüße
Das Team der TAW  und das Jugendwarteteam der ASG-Tennisabteilung

Kontaktdaten Jugendwarte Abteilung Tennis, ASG Altenkirchen:
Tania Schiffler (0151/46429945, tschiffler@web.de)
Nadine Leiendecker (0151/12441693, nadine-0804@web.de)
Andrej Schalk (0151/461930098, andrej.schalk@t-online.de)                                                                    

Einladung zum 1. Großen Jugendtag der ASG-Tennisabteilung

27.02.2018 – Bericht: Nadine Leiendecker

Tennis - 10.02.2018

15 Jahre Pirchercup

Überall werden Jubiläen gefeiert … auch bei uns im Tennisverein.

Am vergangenen Samstag fand in unserer vereinseigenen Halle die 15. Auflage des Pirchercup,  in diesem Jahr als reines „Doppelturnier“ statt!
Wie dem nachfolgenden Tableau zu entnehmen ist, stand am Ende der fünfzehnten Turnierauflage dieses Traditionsturniers der Organisator des Events selbst, Klaus-Peter Koch, (wieder einmal) als „Sieger 2018“ fest, wobei klar und deutlich herausgestellt werden muss, dass bei den Auslosungen der 5 Spielrunden (von jeweils 30 Minuten Spieldauer) alles mit rechten Dingen zugegangen ist. 

15 Jahre Pirchercup

 

Lediglich die Tatsache, dass in zwei Spielrunden die beiden stärksten Doppelspieler zusammen in einem Team antraten, könnte sich bei der Endabrechnung  auf den Ausgang und die Rangfolge positiv ausgewirkt haben. Nein: objektiv betrachtet hben in sportlich fairem Wettbewerb die Besten gewonnen, wozu herzlichst zu gratulieren ist.
Der Pirchercup ist eine wunderbare Turnierveranstaltung, die neben dem sportlichen auch eine gesellige Komponente zu bieten hat.
Die Siegerehrung übernahm, ebenfalls traditionsgemäß, Detlef Vollborth, der für jeden Teilnehmer ein kleines Präsent überreichte. Gutes Essen und kühle Getränke rundeten den gelungenen Abend ab.

15 Jahre Pirchercup

10.02.2018 – Bericht: Natalie Hees

Tennis - 24.01.2018

Sportlicher Turnier-Erfolg für Armin Ruthardt

Unser neuer Vereinstrainer Armin Ruthardt startete erstmals bei einem Turnier in der Altersklasse M50 bei den Internationalen Westerwald Seniors Open 2018 in Ransbach-Baumbach (ITF Grade 3, DTB S2) und kann gleich eine hervorragende Bilanz vorweisen. Bei diesem Turnier gingen über 10 Tage ca. 270 Spieler in den verschiedenen Altersklassen an den Start. Ungesetzt erreichte er nach 3 Siegen, u.a. gegen den 4 gesetzten Armin Jäger (aktuell Nr. 61 der Deutschen Rangliste, 271 ITF und LK6) und gegen den an 8 gesetzten Belgier Daniel Tissons (ITF 358), das Halbfinale, in dem er seinem künftigen Mannschaftskameraden, dem an 1 gesetzten Stephen Bonacker (DTB Nr. 56, ITF 181, LK6) mit 4:6/1:6 unterlag. Stephen verlor dann das Finale gegen den an 2 gesetzten Österreicher Hans Hauska mit 4:6/3:6.

Auch im Doppel ging Armin noch an den Start. Zusammen mit Wilhelm Gross, vom Saarländischen TUS Neunkirchen, gewann er diese Konkurrenz und sammelte wertvolle 80 ITF Punkte für die Senioren Weltrangliste. Auch im Doppel begegnete man wieder dem Belgier Daniel Tissons (ehemals Doppel Senioren-Weltrangliste 35), der im Doppel sehr stark aufspielte. Am Ende konnten sich Armin und Wilhelm aber mit 6:4/6:1 durchsetzen.

Auf alle Fälle ein mehr als gelungener Auftakt unseres (noch) 49-jährigen Trainers in die Konkurrenz der M50, wozu die ASG-Tennisabteilung herzlich gratuliert und weiterhin viel Erfolg wünscht.

Sportlicher Turnier-Erfolg für Armin Ruthardt

 

24.01.2018 – Bericht: Jürgen Hees

Tennis - 09.01.2018

Die ASG-Tennisabteilung wünscht allen Mitgliedern ein gutes und erfolgreiches neues Jahr!
Wir sind zwar schon wieder in der zweiten Woche des neuen Jahres, aber die Hütten, die noch immer vor unserem Tennishaus stehen, erinnern an die stimmungsvolle Veranstaltung zum Jahresende 2017!
Im Anschluss an die für die Kinder und Jugendlichen der Abteilung organisierte Weihnachtsfeier konnten die Erwachsenen bei Glühwein, Reibekuchen und anderen von Frank und Erika vor- und zubereiteten Leckereien ein paar heitere und vergnügliche Stunden in „Weihnachtsmarkt-Atmosphäre“ verbringen. Die verschneite Landschaft verstärkte die winterliche Adventsstimmung zudem.

Insgesamt war es für alle Anwesenden ein gelungener Abend und schöner gemeinsamer Jahresabschluss, der bestimmt und hoffentlich in diesem Jahr wiederholt wird.

Die ASG-Tennisabteilung wünscht allen Mitgliedern ein gutes und erfolgreiches neues Jahr!
Die ASG-Tennisabteilung wünscht allen Mitgliedern ein gutes und erfolgreiches neues Jahr! Die ASG-Tennisabteilung wünscht allen Mitgliedern ein gutes und erfolgreiches neues Jahr!
Die ASG-Tennisabteilung wünscht allen Mitgliedern ein gutes und erfolgreiches neues Jahr! Die ASG-Tennisabteilung wünscht allen Mitgliedern ein gutes und erfolgreiches neues Jahr!

09.01.2018 – Bericht: Jürgen Hees

Gesamtverein 21.12.2017

Weihnachts- und Neujahrsgruß des ASG-Vorstands

Weihnachts- und Neujahrsgruß des ASG-Vorstands

21.12.2017 – Bericht: Karlheinz Bachmann

Tennis - 11.12.2017

Weihnachtsfeier in unserer ASG-Tennishalle
Am Samstag, 09.12.2017 war mächtig Betrieb in unserer Tennishalle, denn Trainer und Jugendwarte hatten zur angesetzten Weihnachtsfeier für die Kinder und Jugendlichen der Tennisabteilung ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und einen heiteren sowie lockeren „sportlichen“ vorweihnachtlichen Nachmittag organisiert. Die Kinder erfreuten sich an den verschiedenen Spielen, Trainingseinheiten und dem Miteinander, das an diesem Tag im Vordergrund stand. Auch die Eltern unseres Tennisnachwuchses erhielten dabei einen kleinen Einblick in Trainingsabläufe und konnten sich ebenfalls ein Bild von verschiedenen Trainingsinhalten machen.

Aber was wäre eine Weihnachtsfeier ohne kleine Geschenke? Darum erhielten alle Jungen und Mädchen ein kleines Präsent, auch als Dank für den gezeigten Trainingseifer.
Nicht ganz so obligatorisch wie die verteilten Weihnachtstüten war als besonderes Highlight der Veranstaltung die Verlosung von Eintrittskarten (für  je zwei Personen) zum Besuch des in Koblenz stattfindenden ATP-Tennisturniers vom 14.01. bis 21.01.2017. Der ASG-Vorsitzende Klaus Schneider fungierte als „Glücksfee“ und der Gewinn ging an Diarta Bukoshi und Jana Bellersheim, die sich über diesen Hauptpreis freuen konnten.

Weihnachtsfeier in unserer ASG-Tennishalle#
Weihnachtsfeier in unserer ASG-Tennishalle Weihnachtsfeier in unserer ASG-Tennishalle
Weihnachtsfeier in unserer ASG-Tennishalle Weihnachtsfeier in unserer ASG-Tennishalle

Weitere Bilder der Veranstaltung vom 09.12.2017 finden Sie unter „Galerie - Tennis“ auf unserer
ASG-Hompage.

11.12.2017 – Bericht: Jürgen Hees

Tennis - 25.11.2017

ASG-Tennisabteilung bei der „Himmlischen Weihnacht“ am Samstag, 02.12.2017 mit „Jule Glögg“ auf dem Schlossplatz vertreten:

„Himmlischen Weihnacht“ am Samstag, 02.12.2017 mit „Jule Glögg“

 

25.11.2017 – Bericht: Karlheinz Bachmann

Tennis - 15.11.2017

Einladung zur Weihnachtsfeier der ASG-Tennisabteilung am Samstag, 9. Dezember 2017: Kinder und Jugendliche – mit ihren Familien – sind von 15 bis 18 Uhr herzlich eingeladen:

Einladung Weihnachtsfeier

 

Und ab 18 Uhr die „Hüttenparty“ für alle ASG-Mitglieder und Freunde:

„Hüttenparty“ für alle ASG-Mitglieder und Freunde

15.11.2017 – Bericht: Jürgen Hees

Tennis - 25.10.2017

David Ruthardt gewinnt DTB-Turnier in NümbrechtDavid Ruthardt gewinnt DTB-Turnier in Nümbrecht


Beim DTB Turnier in Nümbrecht sicherte sich der 15-jährige David Ruthardt ohne Satzverlust den Turniersieg. David spielte in unserem Verein in dieser Saison sowohl bei den Junioren der erfolgreichen U-18-Mannschaft als auch in unserer ersten Herrenmannschaft, die nur knapp den Aufstieg in die Rheinlandliga verfehlte.


In Nümbrecht an 4 gesetzt, gewann er in einem 16er Feld nach zuvor vier Siegen auch das Finale gegen Jona Henze vom TC Rietberg mit 6:0 und 6:4.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg!

25.10.2017 – Bericht: Natalie Hees

Tennis - 19.10.2017

Neuer Vereinstrainer der ASG-Tennisabteilung

Neuer Vereinstrainer der ASG-Tennisabteilung - Armin RuthardtSeit dem 1. Oktober 2017 ist als neuer Vereinstrainer Herr Armin Ruthardt, der seit 03.01.2017 die neu gegründete Tennis-Akademie-Westerwald (TAW) leitet, in unserer ASG-Tennisabteilung unter Vertrag und für den gesamten Trainingsbetrieb verantwortlich.

Nach einer Ausschreibung zur Neubesetzung des Trainerpostens und zahlreichen Auswahlgesprächen, setzte sich Ruthardt letztendlich gegen eine Vielzahl von Bewerbern durch.

Armin Ruthardt, wohnhaft in Gebhardshain, ist Kenner der ASG-Tennisabteilung, hat vor exakt 20 Jahren selbst beim  Aufstieg der damaligen 1. Herrenmannschaft in die Rheinlandliga erfolgreich mitgewirkt und hat nicht zuletzt durch die Mitgliedschaft seiner beiden Söhne im Verein, die aktiv in der U18-Mannschaft bzw. in dieser Saison in der 1. Herrenmannschaft gespielt haben, einen Einblick in die aktuellen Strukturen des Tennisvereins gewinnen können.

Die Tennisabteilung schätzt sich glücklich, mit Ruthardt einen erfahrenen Trainer unter Vertrag genommen zu haben, der unter anderem für die Tennisschule des ehemaligen südafrikanischen Nationaltrainers Leon Naudè tätig war.

Armin Ruthardt legt großes Augenmerk auf die Gewinnung neuer Kinder und Jugendlicher für den Verein und ist bestrebt, Mannschaften aufzubauen und weiterzuentwickeln. Wichtig ist Ruthardt auch die Vermittlung von Werten wie Mannschafts- und Vereinsgefühl. Ebenso sollen alte Traditionen im Verein wieder neu aufleben, wie z.B. bereits in diesem Jahr: die durchgeführten Clubmeisterschaften.

Die gesamte Abteilung und der Vorstand wünschen dazu ein "glückliches Händchen" und viel Erfolg!
Trainingszeiten, Kontaktdaten und weitere Informationen können unserer Homepage im Bereich „Training“ entnommen werden.

19.10.2017 – Bericht: Jürgen Hees

Tennis - 18.10.2017

Hallenwinterrunde 2017/18

Es haben sich zahlreiche Mannschaften für die Hallen-Winterrunde 2017/18 der ASG Altenkirchen angemeldet.

Hier finden Sie Mannschaftseinteilungen und Spielplan.

18.10.2017 – Bericht: Edgar Hachenberg

 

Tennis - 17.10.2017

Newsletter 6/2017 der ASG-Tennisabteilung:

Newsletter mit Informationen über Belegung der ASG-Tennishalle in der Wintersaison, Trainingsbeginn der TAW – Tennisakademie Westerwald und zum Profi-Tennisturnier „AK ladies open“.

Hier geht’s zum neuen Newsletter 6/2017

17.10.2017 – Bericht: Walter Schütz

 

Tennis - 13.09.2017

Generationenturnier 2017
Auch in diesem Jahr hatte die ASG-Tennisabteilung (hier namentlich: Götz Gansauer und Jana Krauskopf als Organisationsteam) am vergangenen Sonntag zur fünften Auflage des Generationenturniers eingeladen. So kurz vor Ende der Sommersaison 2017 trafen sich traditionell wieder junge und jung gebliebene Tennisspieler und –spielerinnen, um auf dem Tennisplatz gemeinsam um Punkte zu kämpfen. Ebenso wie der Austragungsmodus (es finden nur Doppelbegegnungen statt), so wurden auch in diesem Jahr wieder die Spieler/Spielerinnen zu den jeweiligen Doppelpaarungen aus zwei Lostöpfen aus- und zugelost. Und wie bereits bei allen Generationen-Turnieren zuvor, hat dieser Tennis-Sonntag allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, quer durch alle Altersstufen, wieder einmal sehr viel Freude bereitet.

Ein Turnier bringt natürlich auch Sieger hervor! Die glückliche Spielerin bzw. der Spieler, welche(r) in diesem Jahr die meisten gewonnenen Spiele vorzuweisen hatte, war bei den „Jüngeren“ Jana Bellersheim und bei der „Älteren“ Peter Rössling. Beide konnten sich über einen Verzehrgutschein unserer Tennishaus-Gastronomie im Wert von 20,00 € freuen. Aber auch die Zweit- und Drittplatzierten gingen nicht leer aus, sondern erhielten ebenfalls einen Gutschein (jedoch mit abgestufter Wertigkeit). Rundherum um dieses Generationenturnier hat wieder einmal alles gepasst: angefangen vom Wetter über die Organisation und Durchführung der Veranstaltung bis hin zur sehr guten und überaus reichlichen Beköstigung und Versorgung durch unsere Wirtsleute Frank und Erika. Auch dafür ein herzliches „Dankeschön“.
Dieses vereinsinterne Turnier, auf das man nicht mehr verzichten möchte, ist in jedem Jahr ein schöner Saisonabschluss, denn am 01. Oktober beginnt schon wieder die neue Hallensaison. Drum freuen wir uns bereits jetzt auf das nächste Generationenturnier in 2018!

Generationenturnier 2017
Generationenturnier 2017 Generationenturnier 2017
Siegerin: Jana Bellersheim Sieger Peter Rössling (li.) mit Götz Gansauer (Organisator)

13.09.2017 – Bericht: Jürgen Hees

Tennis - 30.08.2017

Newsletter 5/2017 der ASG-Tennisabteilung:

Newsletter mit Informationen über  Buchung von Abo-Stunden in der ASG-Tennishalle, Clubmeisterschaft, Generationenturnier, Hallen-Winterrunde, Buchungsterminal Tennishaus und Glückwunsch an David Ruthardt.

Hier geht’s zum neuen Newsletter 5/2017

30.08.2017 – Bericht: Walter Schütz

Tennis - 19.08.2017

Generationen-Turnier ,,Alt und Jung‘‘ der ASG Tennisabteilung
Am Sonntag, dem 10. September 2017 richtet die Tennisabteilung der Altenkirchener Sportgemeinschaft (ASG) wieder ihr überaus beliebtes Doppel-Mixed-Turnier aus. Auch dieses Jahr werden laut Turniermodus Jung und Alt, Mann und Frau, Jungen und Mädchen, nach Spielstärken gemischt gegeneinander antreten. Für jede Runde werden ein neuer Partner und eine neue Gegnerpaarung ausgelost. Daher dürfte es auch diesmal sehr abwechslungsreich und turbulent zugehen. Vielleicht kann die Meldezahl von 48 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus dem Vorjahr sogar noch getoppt werden.
Für das leibliche Wohl aller Teilnehmer/innen und Gäste ist auch diesmal gesorgt.
Anmeldungen zur Teilnahme nehmen

Götz Gansauer , Tel.: 0170 4746451, Email: goetz@gansauer.de
oder
Jana Krauskopf, Tel.: 0160 6625419, Email: janakrauskopf@yahoo.de
entgegen.

Meldeschluss ist Freitag, der 8. September 2017.

19.08.2017 – Bericht: Götz Gansauer

Tennis - 17.08.2017

Ausschreibung der Hallen-Winterrunde 2017/18 mit LK-Wertung. Die ASG Altenkirchen – Tennisabteilung – richtet auch in diesem Winter (von Mitte Oktober 2017 bis Mitte April 2018) in der vereinseigenen Tennishalle eine Hallen-Winterrunde mit LK-Wertung aus.

Alle weiteren Informationen können der beigefügten Ausschreibung entnommen werden.

Hier die Ausschreibung Winterrunde 2017/18

17.08.2017 – Bericht: Edgar Hachenberg

Tennis - 29.07.2017

Ausschreibung der Clubmeisterschaften 2017

Die ASG-Tennisabteilung richtet von Mitte August bis zum Endspieltag 9. September 2017 die Clubmeisterschaften 2017 aus.

Alle Vereinsmitglieder sind herzlich eingeladen, an diesen vereinsinternen Wettbewerben (neben den Einzelspielen gibt es auch interessante Doppel- und Mixed-Konkurrenzen) teilzunehmen.

Hier die Ausschreibung Clubmeisterschaften 2017

29.07.2017 – Bericht: Edgar Hachenberg

Tennis - 29.07.2017

1. Damenmannschaft
Am 22. Juli 2017 gaben sich die Mannschaftsführerin der „Damen 1“ unseres Tennisvereins, Nadine Leiendecker geb. Schneider und ihr Ehemann Christian Leiendecker in der Ev. Kirche zu Rengsdorf das Ja-Wort. Dem feierlichen Anlass entsprechend ließen es sich die Mannschaftkolleginnen natürlich nicht nehmen, der kirchlichen Trauung beizuwohnen, anschließend herzlich zu gratulieren und gemeinsam mit vielen anderen Hochzeitsgästen zu feiern.

Beim Verlassen der Kirche bildeten die Tennisdamen (incl. Partner) ein Spalier und kreuzten die mitgebrachten Tennisschläger, worunter das Brautpaar freudig hindurch schritt. Ein besonderes „Mannschaftsfoto“ (ausnahmsweise mal nicht im Trainingsanzug) durfte ebenfalls nicht fehlen.

Wir alle wünschen dem jungen Paar gleichfalls viel Glück und alles Gute!

Nadine Leiendecker geb. Schneider und ihr Ehemann Christian Leiendecker in der Ev. Kirche zu Rengsdorf

v.li. n.re.: Bianca Zirwes, Jana Krauskopf, Natalie Hees, Nadine + Christian Leiendecker,
Carolin H., Kerstin Breitenbach und Janina Heinemann

29.07.2017 – Bericht: Natalie und Jürgen Hees

Tennis - 20.07.2017

Newsletter 4/2017 der ASG-Tennisabteilung:

Newsletter der ASG-Tennisabteilung mit Informationen über Erfolge in der Sommersaison inkl. Verbandsspiele, Termin Generationenturnier und Dank an „AK-ladies-open-Helferinnen und Helfer sowie zum neuen Vereinstrainer ab Oktober 2017.

Hier geht’s zum neuen Newsletter 4/2017

20.07.2017 – Bericht: Walter Schütz

Tennis - 07.07.2017

Toskanische Nacht 2017
Das war ein gelungener Auftritt zweier ASG-Abteilungen auf dem Schlossplatz anlässlich der Toskanischen Nacht in Altenkirchen.

Torsten Gerhardt mit seinen Fußballern versorgten die Gäste am Bierstand und die Tennisabteilung mit Natalie Hees, Jana Krauskopf, Julian Krauskopf und Andrej Schalk mixten leckere Cocktails für die Besucher.

Zur späteren Stunde tauchten die leuchtenden Luftballons die Cocktailbar dann in ein stimmungsvolles Licht und in eine sehr schöne Atmosphäre. Der ASG-Treffpunkt war nicht zu übersehen, denn die neue Beachflag  „ASG-X-Point“ machte es möglich.
Sehr erfreulich ist die Tatsache, dass nun auch die „nächste“ Generation mitmacht und der Erfolg gibt ihr Recht. Also freuen wir uns auf ein Wiedersehen. - Nach dem Fest ist vor dem Fest.

Toskanische Nacht 2017 Toskanische Nacht 2017
Toskanische Nacht 2017 Toskanische Nacht 2017
Toskanische Nacht 2017 Toskanische Nacht 2017
Toskanische Nacht 2017 Toskanische Nacht 2017
Toskanische Nacht 2017 Toskanische Nacht 2017
Toskanische Nacht 2017 Toskanische Nacht 2017
Toskanische Nacht 2017 Toskanische Nacht 2017

07.07.2017 – Bericht: Karlheinz Bachmann

Tennis - 28.06.2017

Ende der Meisterschaftsspiele 2017
Nachdem bereits unsere Mädchenmannschaft U15 sowie die Herren 50 den erfolgreichen Abschluss der diesjährigen Meisterschaftsrunde mit dem Aufstieg in die Rheinlandliga bzw. in die B-Klasse feiern konnten, erreichte ebenfalls unsere 3. Herrenmannschaft trotz einer 5 : 9 Niederlage beim TC Asbach den 1. Tabellenplatz und darf in der kommenden Saison in der C-Klasse antreten. Dem Team mit Yannik Danner, Nils Radmer, Frank Brenner und Peter Bieler unseren herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg.
Die erste Herren-Mannschaft trat am letzten Spieltag beim TC Rosenheim an und siegte mit 14 : 7, was bekanntlich den 2. Tabellenplatz hinter dem Rheinlandliga-Aufsteiger TC Bad Ems 2 bedeutete.

Beim Heimspiel der 2. Herrenmannschaft gegen den VfL Kirchen legten sich die Männer noch einmal richtig ins Zeug, gewannen 14 : 0 und belegen somit in der C-Klasse punktgleich (8 : 4) mit dem TC Gemünden den 3. Tabellenrang.

Adrian Brenner Andrej Schalk
Andrej Schalk Adrian Brenner
Daniel Brenner Felix Düber
Daniel Brenner Felix Düber

Bei den „Herren 30“  konnte lediglich Bogdan Mitut in Mündersbach durch seinen Sieg im Einzel mit  6 : 4 und 6 : 3 für 2 Punkte sorgen.
Unser 40er-Team musste sich am Sonntag beim TC Müschenbach mit einem 5 : 9 geschlagen geben. Nachdem Jens Gewehr sein Einzel leider unglücklich im Champions-Tiebreak mit 10 : 8 verloren hatte, konnte Ralf Koch sein Einzel mit 7 : 6 und 7 : 5 siegreich beenden. Gleichfalls im „3. Satz“ (CT: 10 : 5) gewann unser Doppel mit Jens Gewehr und Markus Kunz was der Mannschaft am Ende des Spieltages das Resultat 5 : 9 bescherte.

Die immer mittwochs agierenden Herren 65 absolvierten am 21.06.2017 ihr letztes Spiel gegen die SG Rh.-W. Neuwied/Anhausen 2. Nach einem 7 : 7 Unentschieden belegen sie den 3. Tabellenplatz in der B-Klasse.
Unser erstes Damenteam stand am Sonntag vor der schweren Aufgabe, durch einen eindeutigen Sieg mit dem direkten Tabellennachbaren, dem TC SW Ürzig, die Tabellenposition zu tauschen, um den Klassenerhalt in der Rheinlandliga zu erreichen. Zwar stand am Ende ein 12 : 9 – Sieg auf dem Spielberichtsbogen, jedoch bedeutet der drittletzte Tabellenplatz leider den Abstieg in die A-Klasse.
Die 2. Damenmannschaft erzielte beim Auswärtsspiel beim TC Siershahn ein 14 : 0 und belegt einen respektablen 2. Tabellenplatz in der D-Klasse. Der Aufstieg wurde nur knapp verpasst.
Ebenfalls einen sehr guten 2. Platz (jedoch in der Rheinland-Liga) erreichte unsere Jungen-Mannschaft U18! Zwar verlor man gegen den Erstplatzierten (TC Andernach) mit 12 : 2 ; jedoch war dies die einzige Saisonniederlage, was von einer guten Mannschaftsleistung zeugt.

Einen weiteren 2. Platz in der Abschlusstabelle kann die zweite Mannschaft der U 18 Jungen vorweisen. Frank + Daniel Brenner, Marcel Becker sowie Mateusz Mika gewannen bei der SG Hattert/TuS Hachenburg souverän mit 14 : 0!
Etwas traurig blicken die Mädels unserer Mannschaft U18 drein. Denn nachdem man am Samstag noch durch einen Sieg gegen die SG Bad Marienberg/Müschenbach mit  9 : 5 den aufstiegsberechtigenden 2. Tabellenplatz erreicht hatte, kam sonntags die Ernüchterung, dass man auf den 4. Rang zurückgestuft wurde, weil durch einen Formfehler (falsche Aufstellung) beim Spiel in Wissen, der Spieltag in Wissen im Nachhinein als "verloren" gewertet wurde. Schade, denn somit bleibt der Aufstieg in die B-Klasse für die Mädchen U18 verwehrt.

Egal wie es auch sein mag, ob Sieg oder Niederlage, Aufstieg oder Abstieg: Allen Spielerinnen und Spielern, Eltern, Trainern, Betreuern möchten wir wieder einmal ganz herzlich für ihren Einsatz und die großartige Unterstützung bei den Meisterschaftsspielen danken. Ebenso möchten wir ein dickes Lob und Anerkennung, sowie ein großes „DANKESCHÖN“ an unser Pächterpaar, „Frank“ und „Erika“ aussprechen, die die Mannschaften zu allen Heimspielen sehr gut verpflegt und mit Speisen und Getränken bestens versorgt haben.

Zum Schluss noch eine herzliche Einladung:
Anlässlich der „TOSKANISCHEN NACHT“ am Freitag, 30. Juni 2017 in Altenkirchen, wird sich die ASG-Tennisabteilung mit einem Getränke-Verkaufsstand im Schlossplatzbereich beteiligen. Alle Mitglieder der Abteilung, Freunde und Bekannte sind zu einem Besuch unserer „Cocktailbar“ herzlich eingeladen. Die Herren der 1. + 2. Mannschaft unserer Tennisabteilung, die für Organisation und Durchführung verantwortlich sind, würden sich über einen regen Besucheransturm sehr freuen.

28.06.2017 – Bericht: Natalie und Jürgen Hees

Tennis - 15.06.2017

Spieltag-Fortsetzung für die 1.Herrenmannschaft leider ohne „Happy End“
Der für unsere ASG-Herren1 am 18.05.2017 unterbrochene fünfte Spieltag wurde am vergangenen Sonntag bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen in Bad Ems mit den noch ausstehenden 3 Doppelbegegnungen fortgesetzt.
Nach den absolvierten Einzeln stand es überraschend nach Punkten 6 : 6 unentschieden,
so dass sich nicht nur unser Sechser-Team mit Erfolgschancen auf den Weg an die Lahn machte, sondern auch mehr als 20 ASG-Fans hatten sich hoffnungsfroh auf der Tennisanlage in Bad Ems eingefunden, um unsere junge Mannschaft beim Auswärtsspiel zu unterstützen.

Nachdem das Duo aus der Bäderstadt im dritten Doppel gegen unsere beiden Spieler Bastian Stawitzki und Philipp Bielesch mit 6 : 2 und 6 : 1 gewannen und nix anbrennen  ließen, wurde der Druck für unsere beiden anderen Doppel immer größer.
Anfänglich sah es auf beiden Plätzen noch sehr gut aus, jedoch muss man bei objektiver und realistischer Betrachtung zugeben, dass die Gegner aus Bad Ems an diesem Tage nur schwer bzw. nicht zu schlagen waren. Das Doppel mit David Ruthardt und Andrew Freel unterlag mit 6 : 3 und 6 : 4!
Julian Krauskopf / Robin Ruthardt verlangten dem Gegner ein 7 : 5 und 6 : 2 ab. Es muss aber gesagt und festgehalten werden, dass sich unsere Jungs hervorragend präsentiert und eine gute Leistung gezeigt haben. Und nicht zuletzt haben alle mit angereisten Fans (teilweise mit den neuen blauen ASG-Polos) ihr Kommen nicht bereut.

Wenn man bedenkt, dass die künftige Rheinlandliga-Mannschaft aus Bad Ems vier von fünf bisher ausgetragenen Begegnungen „zu Null“ gewonnen und lediglich ein Einzel abgegeben hatte, dann kann man unsere Mannschaft mit den drei Einzelerfolgen nur beglückwünschen. Also heißt es: „Im nächsten Jahr greifen wir wieder an!“

Spieltag-Fortsetzung für die 1.Herrenmannschaft leider ohne „Happy End“
ASG-Fans und Spieler
Spieltag-Fortsetzung für die 1.Herrenmannschaft leider ohne „Happy End“ Spieltag-Fortsetzung für die 1.Herrenmannschaft leider ohne „Happy End“
Andrew Freel/David Ruthardt Robin Ruthardt /Julian Krauskopf
Spieltag-Fortsetzung für die 1.Herrenmannschaft leider ohne „Happy End“
Bastian Stawitzki/Philipp Bielesch

Zum letzten Spieltag müssen die Herren zum TC Rosenheim wiederum zu einem Auswärtsspiel reisen.

Noch ein Hinweis in eigener Sache: Unsere 1. Damenmannschaft bestreitet ebenfalls am kommenden Sonntag, ab 09.00 Uhr, ihr letztes Meisterschaftsspiel auf heimicher Anlage. Gegen den favorisierten TC SW Ürzig könnte nur mit einem deutlichen Sieg der Klassenerhalt in der Rheinlandliga gesichert werden. Jedoch hoffen auch die Damen auf Unterstützung (wie bei den Herren). Wir wünschen gutes Gelingen.

20.06.2017 – Bericht: Natalie und Jürgen Hees

Tennis - 13.06.2017

Zwei Mannschaften bejubeln den Aufstieg!

Das Wochenende bescherte zwei unserer Mannschaften allen Grund zum Feiern! Den Auftakt machten die Mädchen unserer U-15-Mannschaft. Gegen die SG Linz/Vettelschoß gewann das Team erneut ungefährdet mit 14 : 0 und beendete damit die erfolgreiche Saison ohne Niederlage als Meister der A-Klasse und somit als Rheinlandliga-Aufsteiger! Nachdem Johanna Kober (6 : 0, 6 : 0), Julia Braun (6 : 0, 6 : 0), Noemi Kappmeyer (6 : 2, 6 : 3) und Beatrix Gress (6 : 0, 6 : 0) bereits siegreich ihre Einzel bestritten hatten, konnte man unbeschwert in die Doppel gehen. Lilian Gansauer spielte an der Seite von Johanna Kober (6 : 1, 6 : 1), Noémi Kappmeyer mit Beatrix Gress (4 : 6, 6 : 3, 10 : 5). In beiden Doppeln zeigten unsere Mädels, dass man zu Recht an der Tabellenspitze steht!  Nachdem auch das zweite Doppel im Match-Tiebreak gewonnen werden konnte, war die Freude bei Mannschaft und Zuschauern riesig! Zur Feier des Tages hatten die stolzen Mütter unserer Mädels sogar eine „Aufstiegs-Torte“ anfertigen lassen.

Zwei Mannschaften bejubeln den Aufstieg! Zwei Mannschaften bejubeln den Aufstieg!

von li. nach re.: Beatrix Gress, Johanna Kober, Julia Braun, Noémi Kappmeyer, Lilian Gansauer

Am Nachmittag legten dann die Herren 50 nach. Ebenfalls ungeschlagen konnten unsere Männer mit einem 14 : 0 Erfolg gegen den TC Rennerod 2 die Saison als Meister der C-Klasse beenden. Für das Team spielten Klaus-Peter Koch (6 : 2, 7 : 5), Jürgen Hees (6 : 0, 6 : 1), Marius Wegener (6 : 1, 6 :0) und Ralf Kober (6 : 4, 6 : 2). Nach den siegreichen Einzeln spielten im Doppel KP. Koch und J. Hees (6 : 1, 6 :1) sowie M. Wegener und R. Kober (6 : 1, 6 : 4) den „Zu-Null-Sieg“ ein und genehmigten sich anschließend bei herrlichstem Wetter das ein oder andere Kaltgetränk vor dem heimischen Tennishaus.

Zwei Mannschaften bejubeln den Aufstieg! Zwei Mannschaften bejubeln den Aufstieg!
Marius Wegener Ralf Kober
Zwei Mannschaften bejubeln den Aufstieg! Zwei Mannschaften bejubeln den Aufstieg!
Klaus-Peter Koch Jürgen Hees

Die dritte Mannschaft, die den Samstag mit einem Sieg ohne Match-Verlust beenden konnte, waren die Jungen unserer U 18 Mannschaft. Gegen den TC Mülheim-Kärlich zeigten die Jungs erneut, warum man bisher ungeschlagen ist. Andrew Freel (6 : 2, 6 : 4), David Ruthardt (3 : 6, 7 : 5, 10 : 6), Robin Ruthardt (6 : 1, 6 : 1) und Felix Düber ließen dem Gegner, der nur zu dritt in Altenkirchen angereist war keine Chance. Auch das Doppel bestritten Rheinland-Meister Andrew Freel mit David Ruthardt siegreich (6 : 2, 7 : 5). Am letzten Spieltag kommt es nun zum Aufeinandertreffen mit dem Tabellenführer, dem ebenfalls ungeschlagenen Andernacher TC. Unsere Jungs, die mit dem bescheidenen Ziel „Klassenerhalt“ in die Saison gegangen waren, haben somit tatsächlich noch die Chance, Meister der höchsten Jugend-Spielklasse zu werden!

Zwei Mannschaften bejubeln den Aufstieg!
v..li. n. re.: Andrew Freel, Robin Ruthardt, Felix Düber, David Ruthardt

Nach dem überragenden Samstag fanden am Sonntag weitere Spiele auf der heimischen Anlage statt.
Die Damen 1 spielten ihr Rheinlandliga-Spiel gegen den Tabellenführer, den TC Höhr-Grenzhausen 1 und erlebten das zu erwartende Debakel gegen einen starken Gegner. Das Team, dass sich nach Kräften wehrte, musste sich mit 0 : 21 geschlagen geben und hofft nun auf den letzten Spieltag, wo man mit einem Sieg gegen den TC SW Ürzig noch den Klassenerhalt schaffen kann.
Die Damen 2 kamen gegen den TC Hattert 1 zu einem ungefährdeten 10 : 2 Sieg. Das Team bestehend aus Marie Schumann, Laura Glimm, Kristina Henrichs und Annelie Gewehr musste lediglich ein Einzel verloren geben. In den Doppeln ließen die Damen sich ihren Sieg nicht mehr streitig machen. M. Schumann und L. Glimm gewannen nach Match-Tiebreak mit 6 : 7, 6 : 1 und 11 : 9. K. Henrichs und A. Gewehr machten es weniger spannend und beendeten ihr Spiel mit 6 : 4 und 6 : 1.
Unsere Herren 40 und der Sportpark Windhagen 2 trennten sich 7 : 7 unentschieden. Die lautstark umjubelten Punkte im Einzel konnten Jens Gewehr (6 : 4, 3 : 6, 10 : 8) und Heiko Seifer (2 : 6, 6 : 3, 10 : 8) jeweils nach einem spannenden Match-Tiebreak einfahren. Die weiteren Einzel spielten Ralf Koch und Maurice Wiesmaier. In den abschließenden Doppeln konnte sich keine Mannschaft den Tagessieg sichern. Stefan Löhr und Maurice Wiesmaier mussten sich im ersten Doppel mit 0 : 6 und 2 : 6 geschlagen geben. Im zweiten Doppel musste die Entscheidung erneut im Match-Tiebreak herbeigeführt werden. Hier war das Quäntchen Glück erneut auf der Seite unserer Mannschaft, denn R. Koch und wiederum H. Seifer siegten mit 6 : 4, 3 : 6 und 10 : 5!
Das Team der Herren 3 hatte ein Auswärtsspiel in Herdorf zu bestreiten. Auch im sechsten Spiel ging die ASG-Mannschaft zum sechsten Male als Sieger vom Platz und zum fünften Mal mit dem Ergebnis 14 : 0!!! Nun sollte am letzten Spieltag in Asbach der Aufstieg perfekt gemacht werden.

Sowohl die Herren 1 wie auch die Herren 2 hatten am Wochenende spielfrei und konnten sich für die kommenden Aufgaben schonen. Es sei hiermit nochmals auf die noch ausstehenden Doppel unserer Herren 1 gegen den TC Bad Ems am kommenden Sonntag (16 Uhr in Bad Ems) hingewiesen. Die Partie war beim Spielstand von 6 : 6 nach den Einzeln unterbrochen worden und wird nun fortgesetzt. In diesen drei Doppeln wird nun die Meisterschaft in der A-Klasse der Herren entschieden! Unser Team würde sich über jegliche Fan-Unterstützung freuen!

13.06.2017 – Bericht: Natalie und Jürgen Hees

Tennis - 10.06.2017

Rheinland-Meisterschaft für Andrew Freel
Da staunten wohl sehr viele der Anwesenden bei den diesjährigen Rheinland-Meisterschaften auf der Tennisanlage in Koblenz-Oberwerth: der sympathische, erst 16 Jahre junge südafrikanische Spieler Andrew Freel, der z. Zt. für unsere ASG-Tennisabteilung um Punkte kämpft, gewann am vergangenen Sonntag im Finale gegen den für den TC Oberwerth spielenden Dennis Berleth eindeutig mit 6:0 und 6:2 und errang damit den Rheinlandmeister-Titel in der A-Klasse (LK 7-15)! Dazu unser aller "Herzliche Gratulation" und Anerkennung zu diesem Erfolg.

Rheinland-Meisterschaft für Andrew Freel

Zu dieser alljährlich stattfindenden Meisterschaft hatten sich auch noch weitere ASG-Akteure angemeldet. Johanna Kober startete im Wettbewerb der Damen in der Klasse LK14-LK23! Julian Krauskopf hatte in der Klasse für Spieler der LK1 - LK8 gemeldet und David Ruthardt trat ebenfalls wie Andrew Freel in der A-Klasse an. Hier traf David im Viertelfinale auf seinen Freund und späteren Rheinlandmeister.

10.06.2017 – Bericht: Natalie und Jürgen Hees

Tennis - 30.05.2017

Herren 50 haben Aufstieg weiter fest im Visier
Auch vergangenes Wochenende konnten unsere Mannschaften wieder zahlreiche Erfolge verbuchen!
Unsere Herren 50 um Mannschaftsführer Marius Wegener empfingen auf heimischer Anlage den TC Hattert. Bisher ungeschlagen sollte auch hier der nächste Sieg in Richtung Aufstieg in die B-Klasse verbucht werden. Nach den teilweise hart umkämpften Einzeln stand es unentschieden (4 : 4). Marius Wegener (6 : 0, 6 :2) und Ralf Kober (6 : 3, 6 :3) konnten ihre Einzel gewinnen, Ottmar Zabel (6  : 2, 4 : 6, 8 : 10) und Klaus-Peter Koch (6 : 3, 3 : 6, 8 : 10) mussten sich knapp im undankbaren Match-Tiebreak geschlagen geben.

Klaus-Peter Koch Ralf Kober
Klaus-Peter Koch

 Ralf Kober

Marius Wegener Ottmar Zabel

Marius Wegener

Ottmar Zabel

Die Entscheidung musste in den Doppeln fallen. Im ersten Doppel spielte Thomas Düber an der Seite von Ottmar Zabel. Dieses erste Doppel konnte ungefährdet mit 6 : 4,     6 : 2 gewonnen werden. Das zweite Doppel, mit Wegener und Koch, machte es noch einmal spannend, holte sich aber schließlich den verdienten Sieg im Match-Tiebreak und siegte mit 7 : 5, 2 : 6 und 10 : 8! Nun kann der Aufstieg am letzten Spieltag beim Heimspiel gegen den TC Rennerod 2 perfekt gemacht werden!

Ebenfalls einen entscheidenden Schritt Richtung Aufstieg machten die Mädchen der U 15 beim TC GW Braubach. Die Mannschaft bestehend aus Johanna Kober, Julia Braun, Noemi Kappmeyer, Beatrix Gress und Lilian Gansauer war in nur einem Einzel unterlegen und konnte beide Doppel siegreich gestalten. Johanna Kober und Julia Braun siegten mit 6 : 2 und 6 : 4, Beatrix Gress und Lilian Gansauer mit 6 : 1 und 6 : 2. Weiterhin ungeschlagen befinden sich unsere Mädchen an der Tabellenspitze der A-Klasse und wollen beim letzten Spiel am 10.06. (mit hoffentlich tatkräftiger Unterstützung) gegen die SG Linz/Vettelschoß auf heimischem Platz die verdiente Meisterschaft feiern!

Zufrieden zeigten sich die Jungen der U 18 in der Rheinland-Liga mit einem 7 : 7 gegen den Sportpark Simmern. Nach unentschiedenem Spielstand nach den Einzeln, teilte das Team Andrew Freel, David Ruthardt, Robin Ruthardt und Felix Düber sich auch in den Doppeln mit dem Gegner die Punkte. Geburtstagskind David Ruthard konnte mit seinem Sieg im Doppel an der Seite von Andrew Freel (6 : 1, 6 : 3) drei Punkte beisteuern.

Gleich taten es den Jungen die Mädchen unserer U 18 Mannschaft. Auch sie trennten sich 7 : 7 unentschieden vom TC Rennerod. Diarta Bukoshi (4 : 6, 6 : 4, 10 : 5) und Franziska Faust ( 6 : 2, 6 : 1) konnten ihre Einzel gewinnen. Valentina Bukoshi musste sich ihrer Gegnerin nur knapp im Match-Tiebreak geschlagen geben (6 : 4, 4 : 6, 8 : 10). Im Doppel war die Paarung Franziska Faust und Janka Flohr (6 : 0, 6 : 2) erfolgreich.

Diarta + Valentina Bukoshi

Janka Flohr + Franziska Faust
Diarta + Valentina Bukoshi Janka Flohr + Franziska Faust

Bereits am Freitag spielten die Jungen und Mädchen der U 12 in der B-Klasse. Das Spiel entwickelte sich für unsere Jüngsten zu einer „abendfüllenden Veranstaltung“. Auch wenn die Partie gegen den VFL Kirchen mit 5 : 9 verloren ging, wurde bis in die Dunkelheit hinein um jeden Ball gekämpft. Nachdem die gemischte Mannschaft mit Louisa Gansauer, Gleb Gass, Viola Bukoshi und Sina Tabea Meier nur einen Einzelsieg erringen konnte (Gleb Gass 3 : 6, 6 : 3, 10 : 8), ging die junge Truppe noch einmal motiviert in die Doppel. Beide Paarungen erkämpften sich den Match-Tiebreak. Nachdem sich Gleb Gass und Sina Tabea Meier knapp geschlagen geben mussten (4 : 6, 6 : 2, 7 : 10), gingen Louisa Gansauer und Viola Bukoshi aus der letzten Partie des Abends auf Platz 1 der heimischen Anlage als verdiente Sieger hervor (7 : 5, 4 : 6, 10 : 8). Besonders bemerkenswert ist dieser Sieg deshalb, weil die beiden Mädchen sich nicht davon einschüchtern ließen, dass sie gegen zwei starke Jungen antreten mussten.

Die Damen 1 gewannen ihr Auswärtsspiel in Andernach mit 19 : 2. Für das Team sind dies wichtige Punkte für den Verbleib in der Rheinlandliga. Bedauerlich war allerdings, dass der Gegner nur zu viert antrat und am Ende sogar nur ein Doppel ausgespielt wurde. Für unsere Damen folgen nun noch zwei Heimspiele, gegen den designierten Aufsteiger Höhr-Grenzhausen und am letzten Spieltag kommt es im Abstiegskampf zur entscheidenden Begegnung mit dem TC SW Ürzig.
Ebenfalls siegreich gegen einen nicht komplett antretenden Gegner waren unsere Damen 2 gegen die SG TC Rossbach/Mündersbach. Nach vier gespielten Einzeln lag die Mannschaft um Marie Schumann, Carla Kohlhas, Laura Glimm und Kristina Henrichs (ehem. Werkhausen) noch mit 2 : 6 hinten, da nur Kristina ihr Einzel (6 : 1, 6 : 1) gewinnen konnte. Weil der Gegner nur noch ein Doppel stellen konnte, wurde nur das erste Doppel ausgespielt. Mannschaftsführerin Annelie Gewehr spielte an der Seite von Kristina Henrichs. Durch den Sieg im Match-Tiebreak (6 : 4, 6 : 7, 10 : 8) fuhr das Duo die entscheidenden Punkte für den 8 : 6 Erfolg ein.

Das erwartet schwere Auswärtsspiel erlebten die Herren 1 beim TC BW Bad Ems 2. Auf den Positionen 1 und 2 mussten sich Julian Krauskopf (4 : 6, 2 : 6) und Andrew Freel (2 : 6, 1 : 6) jeweils mit Gegnern der LK 1 auseinandersetzen. Man muss ein großes Lob an unsere Jungs aussprechen, dass man dieser Aufgabe so selbstbewusst entgegentrat und versuchte, der scheinbaren Übermacht Paroli zu bieten. An Position 3 konnte Bastian Stawitzki (LK 10) einen Spieler mit der LK 7 im Match-Tiebreak niederringen (6 : 2, 2 : 6, 11 : 9) und so den ersten Einzelsieg für das Team verbuchen. Der an Position 4 spielende David Ruthardt (LK 10) gewann in zwei Sätzen gegen einen zwei Leistungsklassen höher eingestuften Spieler (7 : 5, 6 : 3). An Position 5 musste sich Philipp Bielesch knapp mit 3 : 6 und 6 : 7 geschlagen. Den dritten Einzelerfolg feierte unsere Nummer 6, Robin Ruthardt, der er es ebenfalls mit einem drei LKs besser eingestuften Partner zu tun bekam. Auch er siegte hart umkämpft nach Match-Tiebreak mit 7 : 5, 1 : 6, 11 : 9. Da die Partie erst um 15 Uhr begonnen wurde, man durch noch laufende Matches aber nicht sofort auf mehreren Plätzen spielen konnte und sich die intensiven Einzel bis in den Abend hinein zogen, wurde die Partie beim Stand von 6 : 6 nach den Einzeln unterbrochen und wird nun am 18.06. um 16 Uhr mit den alles entscheidenden Doppeln fortgesetzt. Die Mannschaft freut sich über tatkräftige Unterstützung!

Robin Ruthardt David Ruthardt
Robin Ruthardt

David Ruthardt

Julian Krauskopf
Julian Krauskopf

Den fünften Sieg im fünften Spiel fuhren die Herren 3 gegen den TC Horhausen 2 ein. Yannik Danner, Nils Radmer, Frank Brenner und Peter Bieler überließen ihrem Gegner beim 14 : 0 Erfolg nicht einen einzigen Satzgewinn und stehen weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze der D-Klasse.

30.05.2017 – Bericht: Natalie und Jürgen Hees

Tennis - 24.05.2017

Jungen U 18 mit viertem Sieg im vierten Spiel
Ein enges Match lieferte sich unsere Rheinlandliga-Mannschaft der U 18 Jungen beim TC Oberwerth Koblenz. Nachdem es nach den Einzeln noch unentschieden stand, konnten beide Doppel erfolgreich auf unserer Seite verbucht werden. So gewannen sowohl Andrew Freel und David Ruthardt als auch Robin Ruthardt an der Seite von Felix Düber. Weiterhin ungeschlagen, ist das ausgesprochene Ziel „Klassenerhalt“ für die Jungs somit bereits erreicht.

Den Jungen U18 taten es die erfolgreichen U15-Mädels gleich, denn sie gewannen mit 11-3 gegen den TC Neuwied. Bereits nach den Einzeln war der Sieg durch die Erfolge von Julia Braun, Johanna Kober, Noémie Kappmeyer und Beatrix Gress verbucht. Die Mädchen U15 stehen durch ihren dritten Erfolg weiterhin an der Tabellenspitze der A-Klasse. Selbstbewusst kann man also am kommenden Samstag zum Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten, dem TC GW Braubach fahren.

Johanna Kober Julia Braun
Johanna Kober    Julia Braun
Noémie Kappmeyer Beatrix Gress
Noémie Kappmeyer Beatrix Gress

Weiter in der Erfolgsspur befinden sich auch unsere starken Herren 1, die gegen den TC Nassau in der Besetzung Julian Krauskopf, Armin Ruthardt, Bastian Stawitzki, David Ruthardt, Philipp Bielesch und Robin Ruthardt erneut mit einem 21-0 Erfolg auf heimischer Anlage glänzten. Das Team steht als überragender Tabellenzweiter (81-3 Matches, 70-5 Sätze) hinter dem scheinbar unschlagbaren TC BW Bad Ems 2 (82-2 Matches, 70-4 Sätze), gegen den es am kommenden Sonntag um 15 Uhr beim Auswärtsspiel zum Showdown um den Aufstieg kommt! Wir drücken unseren Jungs alle Daumen!

Bastian Stawitzki Philipp Bielesch
Bastian Stawitzki Philipp Bielesch

Als Tabellenführer der C-Klasse und mit einem 11-3 Erfolg über den TC Steimel  beenden unsere Herren 2 das Wochenende. Auch hier stand der Sieg bereits nach den vier Einzeln fest, so dass die Mannschaft in der Aufstellung Andrej Schalk, Felix Düber, Adrian Brenner und Daniel Brenner ohne Druck in die Doppel gehen konnte.

Gleiche Erfolgsmeldung ist von den Herren 3 zu machen, die ebenfalls ungeschlagen an der Tabellenspitze der D-Klasse stehen. Das Team bestehend aus Yannik Danner, Johannes Hess, Nils Radmer und Peter Bieler besiegte den TFR BR Wissen beim Heimspiel mit 9-5.

Nils Radmer Peter Bieler
Nils Radmer Peter Bieler

Einen weiteren Tabellenführer stellen unsere Herren 65, die bereits am vergangenen Mittwoch ihr Heimspiel gegen den Bendorfer TV mit 12-2 gewinnen konnten. Das erfolgreiche Team bildeten Edgar Hachenberg, Klaus Schneider, Helmut Brücker, Habib Golchin, Walter Schütz und Kurt Jammermann.

Mit 6-15 verloren die Damen 1 ihr Heimspiel gegen den TC Müschenbach, wobei das Ergebnis über den Verlauf der Matches hinwegtäuscht. Ohne Punkte ging man aus den Einzeln, wobei drei Partien im undankbaren Match-Tiebreak verlorenen wurden. So stand die Niederlage bereits vor den abschließenden Doppeln fest. Dennoch sollten aus den drei Doppelbegegnungen möglichst viele Punkte gegen den drohenden Abstieg aus der Rheinlandliga geholt werden. So gewannen Kerstin Breitenbach und Janina Heinemann sowie Nadine Leiendecker und Julia Braun ihre Partien. Carolin H. und Natalie Hees mussten sich in einem nervenaufreibenden Spiel erneut im Match-Tiebreak geschlagen geben.

Kerstin Breitenbach Carolin H.
Kerstin Breitenbach Carolin H.
Janina Heinemann  Nadine Leiendecker / Julia Braun
Janina Heinemann   Nadine Leiendecker / Julia Braun

23.05.2017 – Bericht: Natalie und Jürgen Hees

Tennis - 17.05.2017

Erfolgsserie fortgesetzt

Sowohl die 1. als auch die 3. Herren-Mannschaft setzte am vergangenen Wochenende ihre Siegesserie mit "zu Null"-Ergebnissen fort. Die Herren I erzielten zwar gegen den TV Guckheim 2 ein glattes 21:0, jedoch ist es aus unserer Sicht höchst bedauerlich, wenn ein A-Klassen-Vertreter mit nur 4 (vier) Akteuren, davon noch zwei "sehr jugendlichen" Spieler, anreist.

Erfolgsserie fortgesetzt Erfolgsserie fortgesetzt
Julian Krauskopf Julian Krauskopf/Christian Chahem

Die 3. Herren-Mannschaft gastierte beim TC GW Wissen 1, setzte sich mit 14:0 eindrucksvoll durch und steht nun nach drei Spieltagen mit 6:0 Punkten und ohne Matchverlust an der Tabellenspitze in der D-Klasse.

Ebenfalls zu einem Auswärtsspiel musste unsere "Herren 2" zum TC Gemünden  anreisen und konnte zumindest eine Punkteteilung erkämpfen.

Die beiden Herren-Teams der 50ziger und 55ziger Mannschaften marschierten am Samstag quasi im Gleichschritt und beendeten den Spieltag jeweils mit einem 7:7-Unentschieden. Während es die HE50 mit dem Gast des TC Daaden 1 zu tun hatten, spielten die HE55 ebenfalls zu Hause gegen den TC GW Herdorf. Nicht unerwähnt bleiben darf, dass bei den Herren 50 der Abteilungsvorsitzende, Thomas Düber, im Doppel an der Seite von Klaus-Peter Koch nach langer „Abstinenz“ sein Können unter Beweis stellte. Die beiden siegten mit 6:1 und 6:1, was die spielerische Überlegenheit zum Ausdruck bringt.

Nachdem das ASG-Team der Jungen U18 bereits in Trier zwei Auswärtspunkte erzielen konnte, gelang unseren Jungs, mit großartiger Unterstützung von Mannschaftsteilen der 1. + 2. Herrenmannschaft, mit dem gleichen Ergebnis (11:3) ein weiterer Sieg auf gegnerischen Plätzen beim Spiel in Remagen.
Diese Geste zeigt, wie gut die Mannschaften untereinander harmonieren und bereits jetzt eine Einheit bilden. Dies lässt für die nächsten Spiele nur Gedanken für eine positive und erfolgreiche Fortsetzung in der Meisterschaftsrunde zu. Ein erster Prüfstein dieser Saison in der Rheinlandliga dürfte am kommenden Wochenende die 1. Mannschaft des TC Oberwerth Koblenz sein. Wir drücken zu diesem Auswärtsspiel natürlich die Daumen!

Auch die 2. Jungen-Mannschaft U18 setzte sich eindeutig mit 14:0 in der Fremde beim TC Rennerod 1 durch. An dieser Stelle sollte (wie bei der 3. Herrenmannschaft) besonders hervorgehoben werden, dass das junge Team mit Daniel und Frank Brenner, Marcel Becker, Mateusz Mika und Julian Nies mit 6:0 Punkten, 42:0 Matches und 36:0 Sätzen alleiniger Tabellenführer in der C-Klasse ist. Eine Superleistung, zu der wir gerne gratulieren.
Erfolgsserie fortgesetzt
Frank Brenner, Mateusz Mika, Marcel Becker, Daniel Brenner, Julian Nie

Während sich die Mädchen U18 beim TC GW Wissen mit einem 7:7-Unentschieden zufrieden geben mussten, siegten die Mädels U15 mit Julia Braun, Johanna Kober, Lilian Gansauer und Beatrix Gress in Montabaur beim TC SW mit 5:9 und belegen in der A-Klasse z.Zt. ebenfalls den ersten Platz.

Unser jüngster Tennis-Nachwuchs spielet als erste Mannschaft "Gemischt U12 Gelb" in der A-Klasse und die zweite Mannschaft in der B-Klasse, wobei die "Erste" beim Bendorfer TV  mit 11:3 gewann und die "Zweite" trennte sich beim VfL Kirchen unentschieden mit  7:7!

Das Rheinlandliga-Team der 1.Damenmannschaft musste am Sonntag beim Bendorfer TV zum Auswärtsspiel antreten.
Leider war es trotz großer Bereitschaft seitens der Bendorfer Damen nicht möglich, den angesetzten Spieltermin zu verlegen. Denn MF Nadine Schneider trägt seit Samstag den Namen Leiendecker, d.h. am 13.05.2017 wurde geheiratet und dem Anlass entsprechend auch gebührend gefeiert. An dieser Stelle möchten wir, von Seiten der Tennisabteilung, dem jungen Paar, Christian und Nadine, ganz herzlich gratulieren und für den gemeinsamen Lebensweg alles Gute wünschen.
Der Spieltag in Bendorf endete 7:14, jedoch sollte das Ergebnis nicht darüber hinwegtäuschen, dass wohl an einem "Ersatz-Spieltag“  ein anderes Ergebnis zustande gekommen wäre.
Unbedingt erwähnenswert ist der Einzelsieg unserer U18-Spielerin Diarta Bukoshi, die sich bei ihrem ersten Einsatz in der Rheinlandliga ruhig und unbeirrt spielend mit 7:5 und  6  gegen Laura Huhn durchsetzen konnte.
Doch nun heißt es, sich auf den nächsten Spieltag am Sonntag gegen den TC  Müschenbach 1 zu konzentrieren.

Allen Mannschaften wünschen wir für die nächsten Spiele viel Freude, Spaß und jede Menge Erfolg!

17.05.2017 – Bericht: Natalie und Jürgen Hees

Tennis - 08.05.2017

Herrenmannschaften mit Dreifach-Erfolg auf heimischer Anlage
Den Auftakt in das Medenspielwochenende machten bereits am Freitag unsere U 12er gegen den TC RW Flammersfeld. Leider ging die Begegnung mit 4:10 verloren. Lediglich Viola Bukoshi und Gleb Gass bestritten ihre Einzel erfolgreich. Die Beiden wurden unterstützt von Louisa Gansauer und Noah I. Spratte!

Die starken Mädchen unserer U 15 bestritten am Samstag ihr erstes Spiel in der A-Klasse erfolgreich gegen den TC Oberwerth Koblenz und siegten gegen einen ersatzgeschwächten Gegner mit 14:0. Johanna Kober und Julia Braun gaben in ihren Einzeln jeweils kein Spiel ab und führten nach ihrem erfolgreichen Einstand bei den Damen I (Rheinlandliga) in der Vorwoche auch die Doppel der U15-Mädchenmannschaft zum Sieg. Für den klaren Erfolg sorgten außerdem Lilian Gansauer und Noemi Kappmeyer!

Nach der Auftaktniederlage am vergangenen Wochenende gegen den TC Daaden kamen die Mädchen unserer U 18 Mannschaft mit Diarta + Valentina Bukoshi, Franziska Faust + Janka Flohr gegen den TC Rosenheim über ein 7:7 nicht hinaus.

U 18 Mannschaft mit Diarta + Valentina Bukoshi, Franziska Faust + Janka Flohr U 18 Mannschaft mit Diarta + Valentina Bukoshi, Franziska Faust + Janka Flohr
Diarta Bukoshi Valentina Bukoshi

Die erste Mannschaft der Jungen U 18 setzte sich mit ihrem zweiten Sieg im zweiten Spiel an der Tabellenspitze der Rheinlandliga fest. Gegen den TC Traben-Trarbach konnte die Mannschaft um Mannschaftsführer Felix Düber mit 12:2 gewinnen. Nachdem David Ruthardt sein Einzel verletzungsbedingt aufgeben musste, konnte er im Doppel noch einmal alle Kräfte mobilisieren und an der Seite von Andrew Freel klar mit 6:2; 6:3 gewinnen. Mit diesem Erfolg im Gepäck reist die Mannschaft am kommenden Samstag zum Auswärtsspiel nach Remagen. Hier kurz die weiteren Einzel-Ergebnisse: Andrew Freel: 6:1; 6:1 - Robin Ruthardt: 6:1; 6:2 – Felix Düber: 6:2; 6:0 – Doppel Düber/R.Ruthardt: 6:0; 6:0!

Auch die zweite Mannschaft der Jungen U 18 in der Besetzung mit Daniel und Frank Brenner, sowie Marcel Becker und Mateusz Mika fuhr nach ihrem 14:0 Sieg beim TC Daaden am ersten Spieltag nun ebenfalls gegen den TFR BR Wissen den nächsten Erfolg ohne Matchverlust ein und steht somit an der Tabellenspitze der C-Klasse.

Am Samstag starteten die Herren 50 beim VfL Kirchen mit einem starken 11:3-Sieg in die Saison. Sowohl Klaus-Peter Koch als auch Ralf Kober siegten in umkämpften Einzeln nach Match-Tiebreak. Auch die beiden anderen Einzel konnten durch Marius Wegener und Markus Wilhelmi gewonnen werden, so dass der Sieg schon vor den abschließenden Doppeln feststand. In den Doppeln wurde unser Team durch Jürgen Kolb und Stefan Braun ergänzt.

Gegen die SGW Gebhardshain starteten die Herren 55 mit einem Unentschieden in die neue Saison. Detlef Vollborth und Wolfgang Becker konnten ihre Einzel gewinnen. Zwar musste sich unsere Nummer 1, Otmar Zabel, unserer neu formierten 55ziger Mannschaft leider im Champions Tie Break geschlagen geben, jedoch war er über die erbrachte Leistung nach seiner Knie-OP sehr zufrieden. Die Punkte zum 7:7 steuerte W. Becker an der Seite von Jürgen Hees dann noch durch den Sieg im Doppel bei.

Herrenmannschaften mit Dreifach-Erfolg auf heimischer Anlage Herrenmannschaften mit Dreifach-Erfolg auf heimischer Anlage
Otmar Zabel Wolfgang Becker

Erfolgreich präsentierten sich unsere drei Herrenmannschaften am Sonntag bei ihren ersten Heimspielen. Die Herren 1 um Mannschaftsführer Philipp Bielesch und unsere Nummer 1 Julian Krauskopf gewannen ihre Begegnung in der A-Klasse gegen den TC Koblenz Asterstein 1 souverän mit 21:0 und behalten das große Ziel „Aufstieg“ somit weiter fest im Blick. Die Mannschaft wurde verstärkt durch Armin Ruthardt, der seinen verletzten Sohn David würdig vertrat und an Position 3 spielend mit 6:0, 6:0 gewann. Das Team wurde komplettiert durch: Bastian Stawitzki, Robin Ruthardt und Andrew Freel!

Herrenmannschaften mit Dreifach-Erfolg auf heimischer Anlage Herrenmannschaften mit Dreifach-Erfolg auf heimischer Anlage
Julian Krauskopf + Armin Ruthardt Philipp Bielesch
Herrenmannschaften mit Dreifach-Erfolg auf heimischer Anlage Herrenmannschaften mit Dreifach-Erfolg auf heimischer Anlage
Bastian Stawitzki Robin Ruthardt + Andrew Freel

Auch die ambitionierten Herren 2 siegten ungefährdet mit 12:2 gegen die SG Hattert/TuS Hachenburg 1. Lediglich Mannschaftsführer Andrej Schalk musste sich in seinem Einzel knapp im Match-Tiebreak geschlagen geben, war im anschließenden Doppel an der Seite von Daniel Brenner dann aber erfolgreich. Im zweiten Doppel sicherten sich Adrian Brenner und Felix Düber die Punkte.

Herrenmannschaften mit Dreifach-Erfolg auf heimischer Anlage Herrenmannschaften mit Dreifach-Erfolg auf heimischer Anlage
Andrej Schalk Adrian Brenner
Herrenmannschaften mit Dreifach-Erfolg auf heimischer Anlage Herrenmannschaften mit Dreifach-Erfolg auf heimischer Anlage
Felix Düber Daniel Brenner

Die dritte Herrenmannschaft bezwang den TC RW Flammersfeld mit 14:0 und überließ dem Gegner bei ihrem überlegenen Sieg lediglich 15 Aufschlagspiele.
Dieser „zu Null“-Erfolg ist für die Männer um MF Nils Radmer sowie Johannes Hess, Yannick Danner und Peter Bieler bereits der zweite, da in der Vorwoche die 3. Mannschaft des VfL Kirchen ebenfalls mit dem gleichen Ergebnis besiegt wurde.

Die Damen 1 verloren leider ihr zweites Rheinlandligaspiel bei einem der Liga-Favoriten, dem TC Neuwied 1 mit 4:17. Lediglich Carolin H. und Natalie Hees konnten ihre Einzel gewinnen. In den Doppeln hatte die Mannschaft Pech und musste sich in zwei Partien (Breitenbach/Hummer und Heinemann/Kober) knapp im Match-Tiebreak geschlagen geben.

Herrenmannschaften mit Dreifach-Erfolg auf heimischer Anlage Herrenmannschaften mit Dreifach-Erfolg auf heimischer Anlage
Kerstin Breitenbach Nadine Schneider
Herrenmannschaften mit Dreifach-Erfolg auf heimischer Anlage Herrenmannschaften mit Dreifach-Erfolg auf heimischer Anlage
Carolin H. Janina Heinemann
Herrenmannschaften mit Dreifach-Erfolg auf heimischer Anlage Herrenmannschaften mit Dreifach-Erfolg auf heimischer Anlage
Natalie Hees Johanna Kober

08.05.2017 – Bericht: Natalie und Jürgen Hees

Tennis - 02.05.2017

Gelungener Saisonauftakt zu den Meisterschaftsspielen 2017
Besser hätte der Start zu den Meisterschaftsspielen 2017 für unsere beiden Rheinlandliga-Teams, die in der höchsten Spielklasse im Tennisverband Rheinland vertreten sind, nicht sein können. Zunächst gewann bereits am Samstag die U18-Jungen-Mannschaft in der Besetzung mit David Ruthardt, Felix Düber, Robin Ruthardt und Andrew Freel (siehe Foto v.li. n.re.) beim TC Trier 1 sehr überlegen mit 11:3 und sicherte sich somit direkt im ersten Auswärtsspiel zwei Punkte. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass der für die ASG Altenkirchen gemeldete Andrew Freel, aus Südafrika kommend und für ein paar Monate in Gebhardshain lebt, erstmals „auf Asche“ gespielt … und gewonnen hat.

Gelungener Saisonauftakt zu den Meisterschaftsspielen 2017

 

Am Sonntag taten es die ASG-Damen der 1. Mannschaft den Jungen U18 gleich und besiegten die Mädels des TC Mülheim-Kärlich 2 mit 15:6! Hierbei ist hervorzuheben, dass aufgrund krankheits-/verletzungsbedingter Ausfälle bzw. Urlaubsabwesenheit auf unsere beiden Nachwuchsspielerinnen Johanna Kober und Julia Braun aus dem U15-Mädchenteam zurückgegriffen wurde. Beide jungen Damen waren zum Einsatz im Damenteam bereit und bestanden ihre Feuertaufe bei ihrem ersten Rheinlandliga-Auftritt mit Bravour. Mit ihrem Sieg im Doppel (2:6; 6:2 und 10:7 im Champions-Tiebreak) sorgten sie für eine kleine Sensation. Nach den gespielten Einzeln stand es unentschieden 6:6; doch im Anschluss daran wurden alle drei Doppel gewonnen.

So konnten zwei wichtige Punkte für die Mannschaft von Nadine Schneider (MF), Kerstin Breitenbach, Caroline H., Natalie Hees, sowie Julia Braun und Johanna Kober erzielt werden. Großes Lob auch für die „mentale“ Betreuung/Unterstützung unserer „Youngster“ durch die fußverletzte eigentliche Stammspielerin Jana Krauskopf.

Nadine Schneider Kerstin Breitenbach

Nadine Schneider

Kerstin Breitenbach

Carolin H. Natalie Hees

Carolin H.

Natalie Hees

Julia Braun und Johanna Kober Julia Braun und Johanna Kober

Julia Braun und Johanna Kober

Und auch unsere 1. Herrenmannschaft, die in der A-Klasse um Punkte und den Aufstieg in die Rheinlandliga kämpft, überzeugte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit einem komfortablen 18:3–Auswärtssieg beim SV Arzbach 1.

Das Team mit Julian Krauskopf, Bastian Stawitzki, David und Robin Ruthardt, Philipp Bielesch und Andrew Freel gewann alle Einzelmatches und musste sich lediglich in einem Doppel geschlagen geben.

Am nächsten Spieltag (07.05.2017), wenn auf heimischer Anlage gegen den Gegner aus Koblenz-Asterstein anzutreten ist, wünschen sich die Jungs natürlich auch Unterstützung seitens eines interessierten Publikums.

Die 2. Herrenmannschaft musste ebenfalls zu einem Auswärtsspiel zur SG Brachbach/Druidenschein ihre Reise antreten und erreichte (nach eigenen Angaben der Spieler) -aus Sicht des Gegners- ein schmeichelhaftes 7:7 Unentschieden. Für unser ASG-Team waren Andrej Schalk, Felix Düber, Ben Schumann und Adrian Brenner im Einsatz.

Ebenso, bzw. noch einen deutlicheren Auswärtserfolg als unsere 1. Mannschaft, brachte unsere neu gebildete 3. Herrenformation im Spiel gegen die 3. Mannschaft des VfL Kirchen zustande. Yannik Danner, Nils Radmer, Daniel Brenner und Peter Bieler sorgten mit einem 14:0–Erfolg für ein klares und schönes Ergebnis

Allen Spielerinnen und Spielern sagen wir zu den respektablen Erfolgen „Herzlichen Glückwunsch“ und viel Glück für den nächsten Spieltag.

02.05.2017 – Bericht: Jürgen Hees

Gesamtverein – 18.04.2017

ASG-Poloshirt
Aus unseren Abteilungen kam die Anregung, ein einheitliches Outfit für Veranstaltungen usw. zu haben. Dies wurde vom geschäftsführenden ASG-Vorstand umgesetzt.

Hier die weiteren Informationen zum Aussehen und Erwerb des „ASG-Poloshirt“

Tennis - 11.04.2017

Newsletter 3/2017 der ASG-Tennisabteilung:

Newsletter mit Informationen zur Freigabe der Außenplätze, Dank an die Frühjahrshelfer, Saisoneröffnung am 23.04.2017 ab 12.00 Uhr, Buchung der Tennisplätze und Verbandsspiele 2017.

Hier geht’s zum neuen Newsletter 3/2017

11.04.2017 – Bericht: Walter Schütz

Tennis - 10.04.2017

Tennisanlage fit für die Sommersaison
Am vergangenen Samstagmorgen trafen sich circa 25 motivierte Mitglieder unserer ASG-Tennisabteilung, darunter auch zahlreiche Jugendliche, zum gemeinsamen Arbeitseinsatz auf der Anlage. In drei Wochen beginnen die Meisterschaftsspiele und dazu sollten sowohl die Plätze als auch das Drumherum in einen ansehnlichen Zustand versetzt werden. Wie viel es zu tun gab, war erst vor Ort zu erkennen. Die Aufgaben, die Platzwart Miroslav Neuschl im Vorfeld ausgemacht hatte, verteilten sich erfreulicher Weise schnell und reibungslos. Nach einer kleinen Stärkung und einer Tasse Kaffee fand jeder eine passende Aufgabe für sich. Die starken Männer machten sich mit Astscheren und größerem Gerät an den Hecken zu schaffen, andere bearbeiteten die Beete und Sträucher rund um die Zäune und vor dem alten Sommerhaus. Die Kinder und Jugendlichen, die der Einladung unserer Jugendwarte Tania Schiffler, Nadine Schneider und Andrej Schalk gefolgt waren, schrubbten in Feinstarbeit die Geländer rund um alle Plätze unserer Anlage, so dass in der kommenden Medenrunde wieder tatkräftig angefeuert werden kann, ohne dass man Angst um seine Kleidung haben muss. Der Hochdruckreiniger war über Stunden im Dauereinsatz.

Das Ergebnis lässt sich an den (nun wieder strahlend weißen) Spielerbänken auf den Plätzen bewundern. Die Spieler der Herren I brachten die Netze an, die Millimeter genau auf die richtige Höhe gebracht werden mussten. Es wurde Unkraut gejätet, Dreck beseitigt, Abflussrinnen gesäubert und sogar noch an der Dekoration für das neue Tennishaus gearbeitet. Besonders schön war, dass alle Anwesenden mit Freude bei der Sache waren und sich gegenseitig vorbildlich unterstützten. Selbst die Jugendlichen fanden Gefallen an der gemeinschaftlichen körperlichen Arbeit und betrachteten stolz ihre Ergebnisse. Es wurde über Stunden geackert. Zur Mittagszeit wurde von unseren Wirten Frank und Erika auch für das leibliche Wohl gesorgt und da sich auch die Sonne zeigte, konnte man den gelungenen Arbeitstag bei bestem Wetter und einem kühlen Getränk ausklingen lassen. Die Herren I ließen es sich nicht nehmen, den neuen Center-Court vor dem Tennishaus einzuweihen, da die Plätze dank optimaler Witterungsbedingungen der letzten Wochen und der hervorragenden Arbeit von Miroslav Neuschl so früh wie selten zuvor bespielbar sind. So wie die Anlage sich nun präsentiert, kann man freudig dem Start zu den Meisterschaftsspielen am letzten April-Wochenende entgegenblicken. Auch soll diese erfolgreiche Säuberungs- und Aufräumaktion durch Groß und Klein für die kommenden Jahre fest in die Saisonvorbereitung aufgenommen werden.

Tennisanlage fit für die Sommersaison

Vo. Re.: Noémie Kappmeyer, Beatrix Gress, Viola Bukoshi, Julia Braun, Julian Nies, Frank Brenner, Diarta Bukoshi, Valentina Bukoshi..

Tennisanlage fit für die Sommersaison Tennisanlage fit für die Sommersaison
Andrej Schalk + Julian Krauskopf

Natalie Hees + Jana Krauskopf

Tennisanlage fit für die Sommersaison Tennisanlage fit für die Sommersaison
Viola Bukoshi + Julia Braun Beatrix Gress + Noémie Kappmeyer
Tennisanlage fit für die Sommersaison

10.04.2017 – Bericht: Natalie Hees

Tennis - 20.03.2017

1. Auflage „Champagner-Cup“ der Damen in der ASG-Tennisabteilung
Vor exakt zwei Monaten berichteten wir vom Traditionsturnier der Herren unserer Tennisabteilung, dem zum 14. Male ausgetragenen „Pircher-Cup“!
Heute können wir die Premiere eines neu ins Leben gerufenen vereinsinternen Damentennis-Turniers verkünden, welches am Sonntag in unserer Halle ausgetragen wurde und nachhaltig bestätigt, dass sich in der ASG-Tennisabteilung etwas tut und, dass erfreulicherweise in allen Bereichen Belebung in der Abteilung spürbar wird. So wurde selbständig und in Eigenregie  der erstmals ausgetragene „Champagner-Cup“ von den Damen (Ü40) geplant und durchgeführt.
Gespielt wurde (nach Auslosung unter notarieller Aufsicht der Turnierleitung) im Modus „Jeder gegen Jeden“ in jeweils 20-minütigen Einzelmatches. Auch wenn es „nur“ um eine große Flasche edlen Champagners ging, so wurde doch um jeden Punkt und jedes Spiel hart aber fair gekämpft. Aber die Freude und der Spaß am Tennis standen an diesem Sonntag eindeutig im Vordergrund. Zum guten Schluss hatte Tania Schiffler die größte Anzahl an gewonnen Spielen auf ihrem Konto verbucht und konnte als erste Siegerin des Champagner-Cup’s 2017 den wohlverdienten 1. Preis glücklich in Empfang nehmen. Nochmals: Herzlichen Glückwunsch!!
Alle Turnierteilnehmerinnen waren begeistert von der Veranstaltung und bedankten sich bei der Organisatorin Dr. Kristianna Becker  für Ihre Arbeit und das Zustandekommen des Turniers in Form eines Blumenarrangements. Die einhellige Meinung aller Damen lautete, dass dieses Event auch eine zweite Auflage erfährt.
Für eine nette Überraschung sorgten die Gastronomiebetreiber unseres Tennishauses, Frank und Erika, indem sie den Damen eine große Flasche Sekt überreichten, die natürlich unverzüglich geleert wurde.

Champagner Cup 2017 Champagner Cup 2017

hi.Reihe v.li.:
Anmar Nassif-Hamood, Caterine Molly, Sylka Düber, Eyleen Gansauer,Dr.Kristianna Becker, Noémie Kappmeyer, Caroline Kappmeyer
vo.Reihe v.li.:
Ursula Weitz, Tania Schiffler, Olga Brenner, Elke Arnold

Siegerehrung:  Siegerin Tania Schiffler (re.)
Organisatorin: Dr.Kristianna Becker
Champagner Cup 2017 Champagner Cup 2017
  Teilnehmerinnen mit Pächterpaar unseres TennishausesErika Krüger und Frank Wippich

28.03.2017 – Bericht: Jürgen Hees

Tennis - 20.03.2017

Neuer Abteilungsvorstand im Rahmen der Jahreshauptversammlung gewählt
Am Donnerstag, 16.03.2016 traf sich die Tennisabteilung der ASG Altenkirchen zur Jahreshauptversammlung. Thomas Düber begrüßte als Abteilungsvorsitzender im Namen des scheidenden Vorstandes die anwesenden 32 Mitglieder. Er dankte den Vorstandsmitgliedern Irina Becker und Detlef Vollborth, die für die kommende Wahl nicht mehr zur Verfügung standen. Auch dankte er sowohl dem nun im wohlverdienten Ruhestand befindlichen Ehepaar Voigt für die Bewirtung in den letzten Jahren sowie dem neuen Pächterpaar Erika Krüger und Frank Wippich, die seit September des vergangenen Jahres das Zepter in der Küche übernommen haben.

Der Abteilungsvorsitzende zeigte sich erfreut über das sicht- und spürbare Aufleben in der Tennisabteilung; begründet durch das neue Tennishaus mit gemütlichem Gastraum, großzügigen Umkleide- und Sanitärbereichen, einladendem Außenbereich mit Terrasse und nicht zuletzt zu nennen, die hervorragende Bewirtung, welche gut angenommen wird.
Im Anschluss berichtete Sportwart Edgar Hachenberg über die vergangene Saison im Bereich der Erwachsenen und Jugendlichen. Auch in der kommenden, nun bald beginnenden Saison 2017, wird die ASG-Tennisabteilung mit 17 Mannschaften (9 im Erwachsenen- und 8 im Jugendbereich) an den Meisterschaftsspielen im Tennisverband Rheinland  teilnehmen.
Schatzmeister Klaus-Peter Koch legte die finanzielle Situation der Abteilung nach Fertigstellung des neuen Tennishauses sowie der Umbaumaßnahmen am Winterhaus und die Ertragssituation durch die Nutzung unserer vereinseigenen Halle dar.

Für die anstehende Neuwahl des Abteilungsvorstands wurde der anwesende ASG-Vorsitzende Klaus Schneider als Wahlleiter gewählt. Vorab betonte auch er noch einmal die großartigen Leistungen aller Verantwortlichen und fand lobende und dankende Worte dafür, dass es nicht leicht, aber möglich wurde, ein neues Tennishaus zu errichten. Diese großartige Situation vor allem mit dem neuen Haus sollte der Tennisabteilung weiteren Auftrieb geben.
Klaus Schneider griff den Vorschlag des Abteilungsvorsitzenden Thomas Düber und des Sportwartes Edgar Hachenberg auf, den neuen Vorstand en bloc zu wählen, wofür bereits im Vorfeld ein Vorschlag erarbeitet wurde.
So wurde der neue Vorstand wie folgt gewählt:
Thomas Düber (Abteilungsvorsitzender)
Stefan Löhr (Stellv. Abteilungsvorsitzender)
Götz Gansauer (Geschäftsführer)
Jana Krauskopf (Vereinsassistentin)
Klaus-Peter Koch (Schatzmeister)
Edgar Hachenberg (Sportwart)
Julian Krauskopf (2. Sportwart)
Tanja Schiffler (Jugendwartin)
Nadine Schneider (2. Jugendwartin, Ansprechpartnerin für Schultennis)
Andrej Schalk (3. Jugendwart)
Walter Schütz (Schriftführer)
Jürgen Hees (1. Pressewart)
Natalie Hees (2. Pressewartin)
Der Abteilungsvorstand vergrößert sich nicht nur personell; erfreulich ist vor allen Dingen, dass sich einige junge weibliche und männliche Vereinsmitglieder bereit zeigen, Verantwortung zu übernehmen und aktiv im Vorstand ehrenamtlich mitzuwirken. Zukünftig soll vermehrt in Kompetenzteams gearbeitet werden, die sich gemeinschaftlich einzelnen Aufgabengebieten widmen. Der alte und neue Abteilungsvorsitzende Thomas Düber dankte allen, die sich dazu bereit erklärten, sich für die Abteilung zu engagieren und freut sich auf die Zusammenarbeit.

Neuer Abteilungsvorstand im Rahmen der Jahreshauptversammlung gewählt

Der neu gewählte Abteilungsvorstand der ASG-Tennisabteilung (v.l.n.r.: Klaus-Peter Koch, Tanja Schiffler, Jürgen Hees, Jana Krauskopf, Götz Gansauer, Natalie Hees, Edgar Hachenberg, Andrej Schalk, Julian Krauskopf, Nadine Schneider, Stefan Löhr und Thomas Düber; es fehlt Walter Schütz).

20.03.2017 – Bericht: Natalie Hees

Tennis - 20.03.2017

Winterrunde mit einem Sieg beendet.
Unsere 1. Damenmannschaft beendete die Konkurrenz in der Winterrunde 2016/17 mit einem ungefährdeten 11:3-Sieg gegen die Mannschaft des Nachbarvereins aus Flammersfeld und sicherte sich damit abschließend, verlustpunktfrei (6:0) den ersten Tabellenplatz vor Müschenbach, Asbach und Flammersfeld.
Den Grundstein für einen Erfolg am vergangenen Samstag legten unsere Spielerinnen Jana Krauskopf und Natalie Hees, die jeweils ihre Einzel gewinnen konnten.

Natalie Hees Jana Krauskopf
Natalie Hees Jana Krauskopf

In den nächsten beiden Einzeln zeigte sich zunächst Janina Heinemann trotz längerer Trainings- und Spielpause sehr konzentriert und holte den dritten Einzelsieg an diesem Tag. Im letzten Einzel-Match standen sich zwei LK11-Spielerinnen gegenüber, bei dem am Ende unsere Nr.1 im Team Kerstin Breitenbach gegen ihre Kontrahentin Anna Vopel mit 7:6; 4:6 und 10:8 (CT) die Oberhand behielt und somit auch verdient den Platz als Siegerin verlassen konnte. 

Janina Heinemann Kerstin Breitenbach
Janina Heinemann Kerstin Breitenbach

Bereits in der Anfangsphase des darauffolgenden Doppels (Breitenbach/Krauskopf) verletzte sich Jana Krauskopf leider so sehr, dass das Spiel beim Stande von 2:1 im ersten Satz beendet und für uns als verloren gewertet werden musste. Wir hoffen, dass die Verletzung von Jana nicht allzu schwerwiegend und bis zum Beginn der Rheinlandliga-Saison vergessen ist. Dazu an dieser Stelle: „beste Wünsche und gute Besserung!“

Im zweiten Doppel war das ASG-Team in der Zusammensetzung Heinemann/Hees mit 6:3 und 6:0 erfolgreich, was unterm Strich zum Endergebnis von 11:3 führte.
Herzlichen Glückwunsch für unsere Damenmannschaft zu dem hervorragenden Erfolg in dieser Winterrunde und den gezeigten Leistungen.
Wir wünschen dem ganzen Team (außer den oben genannten Spielerinnen), mit MF Nadine Schneider (Nr.2) und Carolin H. (als Nr. 3 der Mannschaft) eine gute und erfolgreiche RL-Saison 2017, die am 30.04.2017 mit einem Heimspiel gegen Mülheim-Kärlich startet.

20.03.2017 – Bericht: Jürgen Hees

Tennis - 06.03.2017

Winter-Runde Rheinland 2016/17
In der zweiten Runde der Winterspielserie 2016/17 stand als Gegner unseres Damenteams die Mannschaft des TC Asbach auf dem Spielplan. Die Damen aus Asbach waren mit ihrer besten Spielerin, Anke Müller (LK9) angereist und man war gespannt, wie sich das Match mit unserer Nr.1, Kerstin Breitenbach (LK11), gestalten würde, wobei am Schluss der Sieg unserer Akteurin mit 6:3 und 7:5 voll auf in Ordnung ging. Im zweiten Einzel spielte unsere Nr. 2, Nadine Schneider, nach auskurierten Rückenproblemen sehr stark auf. Leider verletzte sich jedoch die Gegnerin aus Asbach bereits im ersten Satz beim Stande von 4:1 für unsere ASG-Spielerin und konnte am gesamten Spieltag nicht mehr eingesetzt werden. Schade, denn eine Ersatzspielerin war nicht vor Ort, so dass demzufolge auch kein zweites Doppelteam mehr aufgestellt und die Punkte für das zweite Doppel ohne Match an unsere Mannschaft gingen. Das dritte Einzel bestritt Carolin H.. Sie siegte mit 7:5 und 6:1! Die einzigen Punkte ergatterte sich die Spielerin aus Asbach am Spieltag im Einzel gegen Natalie Hees, die ihr Einzel leider mit 3:6 und 4:6 verlor.
Im letzten Spiel des Tages gewann unser Doppel in der Besetzung Nadine Schneider/Jana Krauskopf mit 4:6; 6:3 und 10:4 (im Champions-Tiebreak), womit als Gesamtergebnis ein 12:2 für unser Team feststand. Herzlichen Glückwunsch dazu!

Am letzten Spieltag (18.03.2017) erwartet unsere Damenmannschaft nun die Spielerinnen aus Flammersfeld.

Kerstin Breitenbach Carolin H.
Kerstin Breitenbach Carolin H.
Natalie Hees  ASG-Damen-Team:

Natalie Hees  

ASG-Damen-Team: Carolin H., Nadine Schneider,  Kerstin Breitenbach, Natalie Hees, Jana Krauskopf (vo.li.)

06.03.2017 – Bericht: Jürgen Hees

Tennis - 03.03.2017

Newsletter 2/2017 der ASG-Tennisabteilung:

Mitgliederversammlung am 16.03.2016 um 19.30 Uhr im Tennishaus, Robin Ruthardt Rheinlandmeister, Dank an Helfer bei „Ak ladies open“, ehrenamtlicher Arbeitseinsatz am 08.04.2017).

Hier geht’s zum neuen Newsletter 2/2017

03.03.2017 – Bericht: Walter Schütz

Tennis - 21.02.2017

Bibiane Schoofs ist die Siegerin der  “AK ladies open 2017” 
Im rein niederländischen Finale der diesjährigen AK ladies open siegte die 29-jährige Bibiane Schoofs gegen ihre Landsmännin Quirin Lemoine in zwei Sätzen mit 7:5; 7:5 und sicherte sich damit die Siegprämie von rund 3.900 $ plus 50 Weltranglistenpunkte.
Das Ergebnis zeigt, wie ausgeglichen der gesamte Spielverlauf war und dass das Match zuletzt wohl lediglich durch eine Fußverletzung von Q. Lemoine zugunsten ihrer Gegnerin entschieden wurde.

Trotzdem gebührt der Siegerin größter Respekt und Anerkennung, da sie sich als Qualifikantin durch das Turnier bis ins Finale durchsetzen konnte.

Bibiane Schoofs Quirine Lemoine
Bibiane Schoofs Quirine Lemoine
Siegerin der “AK ladies open 2017”  Siegerin der “AK ladies open 2017” 

Das Finale der Doppelkonkurrenz wurde vor der Entscheidung im Einzel ausgetragen. Im Aufeinandertreffen von Alexandra Cadantu / Cornelia Lister gegen Tara Moore / Conny Perrin stand es nach den ersten beiden Sätzen unentschieden (6:2 / 3:6), so dass im Champions-Tiebrek über Sieg oder Niederlage entschieden werden musste. Hier zeigte sich das rumänisch-schwedische Doppel gegenüber dem englisch-schweizerischen Team etwas nervenstärker und sie gewannen den Tiebreak mit 11:9!

“AK ladies open 2017”  “AK ladies open 2017” 

Wir möchten hiermit allen Spielerinnen des heutigen Tages nochmals herzliche Glückwünsche aussprechen und uns für die gezeigten Leistungen und die schönen Spiele bedanken. 

“AK ladies open 2017” 
“AK ladies open 2017” 

Ein herzliches Dankeschön gilt aber auch den vielen Ballkindern und Linienrichtern, die ihre (ehrenamtliche) Arbeit allesamt bestens und zuverlässig die ganze Woche über erledigt haben.

Wie bereits dreimal zuvor, so bleibt auch in 2017 nur noch  zu sagen: „Wir freuen uns auf die nächsten „AK ladies open“ im Jahr 2018!

21.02.2017 – Bericht: Jürgen Hees Tennis - 19.02.2017

“AK ladies open 2017”  Zwei Holländerinnen stehen im Endspiel
Um das Ergebnis vorwegzunehmen: in beiden Halbfinalbegegnungen behielten jeweils die beiden Spielerinnen aus den Niederlanden die Oberhand und so kommt es am Sonntag zum Endspiel der AK ladies open 2017 zwischen Quirine Lemoine und Bibiane Schoofs!
Im ersten Halbfinale zwischen Anna Kalinskaya und Bibiane Schoofs überzeugte die 18-jährige Russin nur im ersten Satz, der schnell mit 6:0 zu ihren Gunsten entschieden wurde. Doch wie es bereits im gesamten Turnierverlauf häufig passierte, so kippte das Spiel auch in dieser Begegnung im zweiten Satz, den B. Schoofs mit 7:5 für sich entschied. Nachdem A. Kalinskaya eine Verletzungsunterbrechung beantragte, um sich physiotherapeutisch behandeln zu lassen, konnte man ahnen, dass sich wohl eine Finalteilnahme für die junge Russin nicht mehr realisieren ließ. Die letzte Qualifikantin Bibiane Schoofs nutzte ihre Chance, beendete den dritten Satz mit 6:2 und stand damit als erste Finalistin fest.

Finalistin: Bibiane Schoofs Anna Kalinskaya
Finalistin: Bibiane Schoofs Anna Kalinskaya

Im zweiten Halbfinale gewann Quirine Lemoine gegen Magdalena Rybarikova glatt mit 6:1 und 6:2! Wie die momentan 200ste der Weltrangliste Slovakin nach dem Spiel im Interview erklärte, war sie nach siebenmonatiger Wettkampfpause froh, das Halbfinale im Turnier überhaupt  erreicht zu haben und sie hätte eher mal einen Tag Spielpause gebraucht. Gratulation für die sympathische Dame aus Holland.

Quirine Lemoine Magdalena Rybarikova
Quirine Lemoine Magdalena Rybarikova

So erwarten und freuen wir uns auf Sonntag mit dem rein holländischen Finale der diesjährigen AK ladies open mit Bibiane Schoofs und Quirine Lemoine!

19.02.2017 – Bericht: Jürgen Hees

Tennis - 18.02.2017

“AK ladies open 2017”  Halbfinale ohne deutsche Beteiligung
Nach einem wahrhaft spannenden Match zwischen Vivian Heisen und Anna Kalinskaya, welches die an Nr. 6 gesetzte russische Spielerin jeweils im Tiebreak am Ende mit 7:6 und 7:6 für sich entschied, ist auch die letzte verbliebene deutsche Spielerin  im Turnier ausgeschieden. Jedoch war die Unterlegene nach dem Spiel (und diesem engen Ausgang) mit sich und Ihrer Leistung sehr zufrieden. Immerhin hatte sie das Viertelfinale erreicht.
Überraschend klar besiegte Bibiane Schoofs am Freitagnachmittag die bis dahin in ihren Auftritten souverän spielende Engländerin Tara Moore ziemlich glatt mit 6:1 und 6:1 und meldete sich damit für das am Samstag stattfindende Halbfinale an.
Des Weiteren setzte sich Magdalena Rybarikova gegen Jesika Maleckova ebenfalls in zwei Sätzen mit 6:3 und 6:1 durch.
In der Night-Session am Freitag standen sich Dalila Jakupovic und Quirine Lemoine gegenüber. In dieser Begegnung war der Spielverlauf, wie bereits zuvor bei anderen Matches dieses Turniers, kurios. Denn die Zuschauer rechneten bereits nach dem klaren Satzgewinn einer Spielerin im „Ersten“ mit evtl. dem gleichen Fortgang im zweiten Satz und somit mit einem schnellen Spielende. Jedoch drehte auch Quirine Lemoine nach verlorenem ersten Satz (2:6) im zweiten Satz das Spiel und stellte mit dem 6:3 den Satzausgleich her. Die Entscheidung im dritten Satz für die Holländerin folgte dann relativ zügig mit 6:1!
So kann man gespannt auf die Halbfinalbegegnungen sein.

Quirine Lemoine Quirine Lemoine
Quirine Lemoine
Dalila Jakupovic Dalila Jakupovic
Dalila Jakupovic
Halbfinale ohne deutsche Beteiligung Halbfinale ohne deutsche Beteiligung

18.02.2017 – Bericht: Jürgen Hees

Tennis - 17.02.2017

“AK ladies open 2017”: letzte Viertelfinal-Teilnehmerinnen ermittelt.
Die am Donnerstag ausgetragenen Spiele brachten einige Überraschungen, da sowohl Tamara Korpatsch, als Nr. 3 der Setzliste, und die noch am Vortag so glänzend auftrumpfende Katharina Hobgarski die erwartenden Hoffnungen auf ein Weiterkommen nicht umsetzen konnten. So ziehen Jesika Maleckova (6:3; 2:6 und 6:3 gegen T. Korpatsch) und Vivian Heisen (7:5; 4:6 und 6:2 gegen K. Hobgarski) ins Viertelfinale ein.
Leider schied unsere Lokalmatadorin Romy Koelzer durch eine 6:3; 3:6 und 0:6-Niederlage gegen die stark aufspielende Engländerin Tara Moore, die immerhin Rang 153 in der ITF-Weltrangliste einnimmt, aus.
Im belgisch-holländischen Match zwischen Greet Minnen und Bibiane Schoofs setzte sich die Holländerin B. Schoofs ebenfalls in 3 Sätzen mit 1:6; 6:2 und 6:3 durch.

Greet Minnen Bibiane Schoofs
Greet Minnen Bibiane Schoofs
Jesika Maleckova Katharina Hobgarski
Jesika Maleckova Katharina Hobgarski
Tamara Korpatsch Vivian heisen
Tamara Korpatsch Vivian Heisen beim Interview nach dem Spiel

Die Runde der letzten acht Teilnehmerinnen wird komplettiert durch Dalila Jakupovic (SLO), Quirine Lemoine (NED), Magdalena Rybarikova (SVK) und Anna Kalinskaya (RUS).

17.02.2017 – Bericht: Jürgen Hees

Tennis - 16.02.2017

“AK ladies open 2017”  Spieltag 15.02.2017
Am Mittwoch, 15.02.2017, wurden die restlichen sieben Erstrundenbegegnungen ausgetragen, bei denen die Spielerinnen den zahlreichen begeisterten Zuschauern wiederum feinsten Tennissport geboten haben. Bedingt dadurch, dass auf dem Center Court alle ausgetragenen  Matches über drei Sätze gespielt wurden, wurde es ein langer Spieltag, jedoch mit wie bereits am Vortag sehr spannenden Spielen.
Zunächst setzte sich Tayisiya Morderger gegen Paula Kania in drei Sätzen mit 6:4; 6:7 und 6:3 durch. Danach siegte Dalila Jakupovic mit 6:2; 4:6 und 6:2 gegen Deniz Khazaniuk (Vorjahresfinalistin im Doppel) und Magdalena Rybarikova schlug die Italienerin Jasmine Paolini mit 6:0; 1:6 und 6:3!

Im letzten Spiel des Tages kam es zum Aufeinandertreffen von Polina Leykina aus Russland und der Deutschen Katharina Hobgarski. Durch einen 4:6; 6:3 und 6:2 Sieg sicherte sich K. Hobgarski den Einzug in die zweite Runde. Im ersten Satz war die Fehlerquote bei der deutschen Spielerin noch hoch, was sich im zweiten und dritten Satz jedoch änderte. Außerdem führte die konsequente und druckvolle Spielweise sowie größter Präzision in den Schlägen letztendlich zum Erfolg. Höchste Anerkennung und Respekt verdient jedoch auch die von ihrer Statur her kleinere Polina Leykina, die unglaubliche Laufarbeit leistete und enorme "Bringer-Qualitäten" zeigte. Bewunderns- und Anerkennenswert die läuferische Leistung der russischen Gegnerin.

“AK ladies open 2017” Spieltag 15.02.2017 “AK ladies open 2017” Spieltag 15.02.2017
“AK ladies open 2017” Spieltag 15.02.2017  
“AK ladies open 2017” Spieltag 15.02.2017 “AK ladies open 2017” Spieltag 15.02.2017
“AK ladies open 2017” Spieltag 15.02.2017 “AK ladies open 2017” Spieltag 15.02.2017

16.02.2017 – Bericht: Jürgen Hees

Tennis - 15.02.2017

“AK ladies open 2017” Beginn der Endrunde
Nach durchgeführter Auslosung steht das Tableau für die Endrundenbegegnungen der AK ladies open 2017 fest.
Am Dienstag um 12.00 Uhr begannen die ersten Matches, sowohl in der Einzel- als auch in der Doppelkonkurrenz. Die Zuschauer bekamen packend-spannende und interessante Spiele geboten, wobei einige Matches über drei Sätze gespielt wurden. So fiel die Entscheidung in einem sehenswerten Spiel zwischen Lesley Kerkhove (NED) und Greet Minnen (BEL) erst im Tiebreak des dritten Satzes zu Gunsten der erstaunlich aufschlag- und nervenstark agierenden Belgierin.

Das Los wollte es so, dass in der ersten "Night-Session" des diesjährigen Turniers die Begegnung zwischen Kristina Kislyak (RUS) und der in unserer Tennisregion bekannten Romy Koelzer auf dem Programm stand. In einem doch spielerisch überlegen geführten Match seitens der aus Kirchen/Sieg stammenden Spielerin, konnte sich Romy Koelzer durch den 6:2 und 6:1-Erfolg über den Einzug in die nächste Runde freuen.

V. Grammatikopoulou/Anna Kalinskaya
Rommy Koelzer Vivian Heisen
Rommy Koelzer Vivian Heisen
Greet Minnen
Amra Sadikovic Greet Minnen
Kristina Kislyak Lesley Kerkhove
Kristina Kislyak Lesley Kerkhove
Tara Moore Valentini Grammatikopoulou
Tara Moore Valentini Grammatikopoulou

15.02.2017 – Bericht: Jürgen Hees

Tennis - 13.02.2017

Qualifikationsrunde bei den „AK ladies open 2017”
Seit Samstag, 11.02.2017, sind die Qualifikationsspiele der Vierten AK ladies open in vollem Gange und genau wie in den Vorjahren kann man aufgrund der bisher gezeigten absolvierten Matches feststellen, dass auch in 2017 wieder durchaus eine Qualifikantin berechtigte Chancen hat, sich in der am Dienstag beginnenden Finalrunde zu behaupten.

Nachdem leider die deutsche Spitzenspielerin Antonia Lottner in diesem Jahr verletzungsbedingt nicht am Turnier teilnehmen kann und die sympathische "Stammspielerin" bei den AK ladies open, Laura Schaeder (die bereits dreimal in Altenkirchen dabei war), ebenfalls aus gesundheitlichen Gründen in diesem Jahr passen muss, bleibt abzuwarten, wer den Sprung nach vorne ins Hauptfeld schaffen wird.
Eventuell ist es sogar von Vorteil, wenn sich die Spielerinnen in den Qualifikationsrunden optimal auf den Bodenbelag einstellen, sich durch erfolgreiche Matches ins Turnier "hineinfinden" und die guten Bedingungen sowie die heiter-lockere Atmosphäre genießen können. Es bleibt auf alle Fälle spannend, wer am Schluss der Qualifikationsrunde die Nase vorne hat.

Impressionen von den Qualifikationsspielen:

Qualifikationsrunde bei den „AK ladies open 2017” Qualifikationsrunde bei den „AK ladies open 2017”
Qualifikationsrunde bei den „AK ladies open 2017” Qualifikationsrunde bei den „AK ladies open 2017”
Qualifikationsrunde bei den „AK ladies open 2017” Qualifikationsrunde bei den „AK ladies open 2017”
Qualifikationsrunde bei den „AK ladies open 2017” Qualifikationsrunde bei den „AK ladies open 2017”

13.02.2017 – Bericht: Jürgen Hees

Tennis - 12.02.2017

Start der “AK ladies open 2017”
Am Samstag, 11.02.2017 wurden pünktlich um 10.00 Uhr vormittags die diesjährigen AK ladies open mit einer, ebenso wie in den Vorjahren, farbenfrohen Feier im Burgwächter Matchpoint in Altenkirchen eröffnet. Es ist immer wieder ein schönes und beeindruckendes Bild, wenn sich die Ballkinder, Linienrichter, Offizielle und natürlich die Hauptakteure der Veranstaltung, die Spielerinnen mit den Landesfahnen auf dem Centercourt präsentieren.

Nach den Begrüßungsreden und dem „Startschuss“ durch Razvan Mihai begannen sofort um 10.30 Uhr auf drei Courts die Qualifikationsspiele.
Im letzten Jahr schaffte es bekanntlich die Qualifikantin Arantxa Rus, bis ins Finale vorzudringen. Ob dies auch in diesem Jahr einer jungen Spielerin und gleichzeitig der Sprung auf einen besseren Weltranglistenplatz gelingt, darauf können wir gespannt sein, denn bereits einige der Qualifikationsmatches lassen Einiges erwarten.

AK ladies open 2017 AK ladies open 2017
AK ladies open 2017 AK ladies open 2017
AK ladies open 2017
AK ladies open 2017

12.02.2017 – Bericht: Jürgen Hees

Tennis - 09.02.2017

AK ladies open 2017
Am Samstag, 11. Februar 2017, hebt sich zum vierten Male der Vorhang zur Eröffnung der diesjährigen Turnierwoche im Burgwächter MATCHPOINT, den AK ladies open 2017!
Dieses internationale Damentennisturnier hat inzwischen im internationalen Tennisgeschehen und nicht zuletzt im Turnierkalender der ITF seinen Platz gefunden und kann auch im Vergleich zu anderen internationalen Spielorten mit Turnieren dieser Kategorie mithalten.
So ist es auch in diesem Jahr nicht verwunderlich, dass wiederum Spielerinnen, die aktuell in der Weltrangliste unterhalb von Platz 300 geführt werden in Altenkirchen um das Preisgeld von insgesamt  25.000 $ (für Einzel- und Doppelkonkurrenz) kämpfen.
Bereits im letzten Jahr berichteten wir, dass sich die verantwortlichen Partner, SRS und Hotel Glockenspitze, die Tennisschule LOB mit Turnierdirektor Razvan Mihai und die ASG Altenkirchen, in jedem Jahr bemüht haben, das Tennisevent der Spitzenklasse im SRS Sportpark in Organisation und Durchführung  zu verbessern. So auch in 2017, denn man hat die Zuschauertribüne um 50 Sitzplätze erweitert, um noch mehr Zuschauern unserer Region Platz bieten zu können, Damentennis von internationaler Klasse hautnah zu erleben.
Im ersten Jahr stand die Ungarin Reka-Luca Jani als Nr.1 in der Setzliste des Turniers ganz oben, in 2015 Carina Witthoeft und im letzten Jahr Tamira Paszek aus Österreich, die jedoch
nicht den Weg ins Finale schaffte. Als herausragende Spielerin bei den AK ladies open 2016 zeigte sich die Belgierin Ysaline Bonaventure, die es schaffte, sowohl die Einzelkonkurrenz (gegen Arantxa Rus) für sich zu entscheiden, als auch im Doppel mit ihrer Spielpartnerin Xenia Knoll als Siegerin den Platz zu verlassen.
In diesem Jahr wird die bereits im Fed Cup für Holland eingesetzte Spielerin Richel Hogenkamp als gesetzte Nr.1 im Hauptfeld zu sehen sein. Die 24 jährige Holländerin belegt z.Zt. Rang 140 und wird versuchen, sich durch Sieg und weitere Weltranglistenpunkte in der Rangliste zu verbessern.
Gespannt sein darf man auch auf die deutsche Nachwuchsspielerin Katharina Hobgarski, die bereits im Jahre 2014 und 2015 bei den AK ladies in Altenkirchen mitgewirkt hat. Desweiteren die „Wildcard“-Inhaberinnen Romy Kölzer aus Kirchen, die im Augenblick beim RTHC Leverkusen um Punkte spielt und Kristina Kislyak. Natürlich erhoffen sich alle etwas Losglück, damit sich die anstehenden ersten Qualifikationsrunden am Samstag erfolgreich gestalten lassen.
Aber was wären die AK ladies open ohne Linienrichter und Ballkinder? Wir danken ihnen und allen Helfern, die diese Veranstaltung zu einer „runden Sache“ werden lassen.

Weitere Turnier-Infos unter: www.ak-ladies-open.de .

Ysaline Bonaveture  

Ysaline Bonaveture

 
Siegerehrung „Einzelwettbewerb“ Ysaline Bonaveture + Xenia Knoll
Siegerehrung „Einzelwettbewerb“ Doppelsiegerinnen:
Ysaline Bonaveture + Xenia Knoll
Ballkinder mit Betreuer Eyleen Gansauer und Pascal Steiniger
Ballkinder mit Betreuer Eyleen Gansauer und Pascal Steiniger

09.02.2017 – Bericht: Jürgen Hees

Tennis - 25.01.2017

Ehrenamtliche Helfer für das Profi-Tennisturnier „AK ladies open“ gesucht, insbesondere Auf- und Abbauhilfe am 09. u. 20.02.2017 sowie Mitwirkende bei der Einlasskontrolle während des Turniers vom 14. – 19.02.2017 (Newsletter 1/2017 der ASG-Tennisabteilung).

Hier geht’s zum neuen Newsletter 1/2017

25.01.2017 – Bericht: Walter Schütz

Tennis - 24.01.2017

Marius Wegener gewinnt den 14. ASG-Pircher-Cup
Es gibt in der ASG-Tennisabteilung eine Traditionsveranstaltung, die am vergangenen
Samstag, gut organisiert und vorbereitet von unserem Abteilungsschatzmeister Klaus Peter Koch, zum 14. Male ausgetragen wurde. Es handelt sich dabei um den so genannten „Pircher-Cup“; ein Turnier, welches seinerzeit von der damaligen Mannschaft der „HERREN 40“ ins Leben gerufen wurde und bis heute alljährlich ausgespielt wird. Die Teilnehmer sind natürlich älter geworden und von der Stammformation der ehemaligen Spieler sind nur wenige übrig geblieben, dafür jedoch neue Teilnehmer hinzugekommen. Aber der Ehrgeiz und das Ziel, einmal Champion beim Pircher-Cup gewesen zu sein und als Cup-Gewinner in die lange Liste der Sieger aufgenommen zu werden, ist ungebrochen. Und so schickte sich in diesem Jahr unser Clubmitglied Marius Wegener an, bei der vierzehnten Turnierteilnahme endlich den Sieg zu erringen und als ersten Preis die Flasche eines edlen Getränkes mit nach Hause nehmen zu können.

Natürlich wurde der Erfolg in unserem Tennishaus gebührend gefeiert und man darf gespannt sein, wer sich bei der 15. Auflage des Pircher-Cup‘s im nächsten Jahr als Sieger freuen und feiern lassen kann. 
Pircher Cup 2017

Turnier-Teilnehmer 2017 (v.li):
Ralf Kober, Achim Fischer, Habib Golchin, Stefan Braun, Jürgen Hees, Marius Wegener, Jürgen Kolb, Klaus Peter Koch, Wolfgang Becker (sowie der Fotograf: Jonas Becker)

Pircher Cup 2017 Pircher Cup 2017

Finalisten: Marius Wegener + Jürgen Hees

„Pircher-Cup-Sieger 2017: Marius Wegener
und Organisator: Klaus Peter Koch

Pircher Cup 2017

24.01.2017 – Bericht: Jürgen Hees

Tennis - 09.01.2017

NEUJAHRSTURNIER 2017
Zum zweiten Mal, jedoch erstmals in unserer vereinseigenen Halle, wurde am Sonntag, 08. Januar 2017 ein Neujahrsturnier veranstaltet, zu dem sich 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet hatten. Nach bewährtem Modus, wie beim Generationenturnier im Sommer, fanden nur Doppel-Begegnungen statt, wobei zu den ausgetragenen vier Spielrunden jeweils neue Spielpaarungen ausgelost und (fast immer) gebildet wurden.

Natürlich standen Spaß, Heiterkeit und Geselligkeit während der Veranstaltung im Vordergrund. Am Ende des Tages aber wurden dann doch, nach Addition der gewonnenen Spiele für jede(n) Spieler(in) durch den Turnierleiter Edgar Hachenberg, unterstützt von Armin Ruthardt, die Tagesbesten ermittelt und mit der Überreichung von Verzehrgutscheinen als Sieger geehrt. Den obersten Podestplatz ergatterte sich Louis Chahem, knapp gefolgt von Kurt Jammermann und Günter Biniarz als Dritter! Und auch die jüngste Turnierteilnehmerin, Viola Bukoshi, sowie Kerstin Breitenbach, als erfolgreichste Dame im Teilnehmerfeld erhielten einen kleinen Sachpreis.

Nicht nur den „Kümmerern“ bei diesem Turnier, ein „Dankeschön“ gilt auch unseren Wirtsleuten Erika und Frank, die sich über den ganzen Tag um das leibliche Wohl von Spielerinnen/Spielern und Gästen bestens gesorgt haben. 

Auslosung durch Armin Ruthardt u. Viola Bukoshi Siegerehrung durch Edgar Hachenberg: 1. Platz Louis Chahem
Auslosung durch Armin Ruthardt u. Viola Bukoshi

Siegerehrung durch Edgar Hachenberg:
                      1. Platz Louis Chahem

Zweitplatzierter: Kurt Jammermann Dritter Sieger: Günter Biniarz
Zweitplatzierter: Kurt Jammermann Dritter Sieger: Günter Biniarz
Beste weibl. Teilnehmerin: Kerstin Breitenbach Jüngste Teilnehmerin: Viola Bukoshi
Beste weibl. Teilnehmerin: Kerstin Breitenbach Jüngste Teilnehmerin: Viola Bukoshi
Neujahrsturnier 2017

09.01.2017 – Bericht: Jürgen Hees

 

Big Image